Blick auf Schweizer Verhältnisse

Hochglanzfotografien ganz am Anfang, übergangslos direkt nach dem Aufschlagen des Buchs, mittendrin im Bildersee. Was sieht man? Leere, unmöblierte, noch nicht dekorierte, neue Wohnungen. Beim Durchblättern drängt sich der Verdacht auf, hier eine Fotoarbeit zu betrachten, die sich in immer neuen, allerdings nur sehr wenig unterschiedlichen Bildern der immergleichen Wohnung annähert. Oder sind es doch mehrere Wohnungen?

Es sind mehrere. Was sollen uns die Bilder sagen? Sollen sie unsere Einrichterfantasie anregen? Mit Möbeln, die nicht die unseren alten sind sondern solche, die wie wir glauben, besser passen: Cassina, Vitra und Co.?

Aber zurück zum Eingangsbild, das sich aus 128 Fotografien annähernd identischer Räume zusammensetzt. Seine Suggestion zu unterwandern, sie zu analysieren, zu kommentieren ist Inhalt des typografisch anspruchsvoll gemachten Katalogs. Sechzehn Wissenschaftler untersuchen in anspruchsvoll gedachten Essays die vorne wortlos präsentierten Wohnlandschaften; deren Urheber ganz am Schluss der Publikation über den “Index of the House Tour” entschlüsselt wird: Aspekte von (Wohn)Raumtopologien und deren Konditionierungen: Farbe, Kundenwunsch, Immobilienmarkt oder auch Historizität und Modendiktat. Ganz am Ende dann noch ein kurzer Blick auf das, was die Schweiz in diesem Jahr mit “Svizzera 240” in Venedig ablieferten, ein Statement zum großen Thema “House Tour”. Wann kommt ein vergleichbarer Blick auf deutsche Verhältnisse?! Be. K.

House Tour. Views of the Unfurnished Interior. Hrsg. v. A. Jasper. Park Books, Zürich 2018, 168 S., 204 Farb- und 174 sw-Abb.
38 €, ISBN 978-3-03860-114-2

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-11

Auf den ersten Blick verborgen

In Shane Lavalettes Fotografien geht es um die Selbst- und die Fremdwahrnehmung des Gewohnten. Man könnte auch schreiben: der Heimat. Lavalette suchte im Auftrag der Fotostiftung Schweiz zwölf...

mehr
Ausgabe 2008-10

Der Leere einen Sinn geben Drive Thru Gallery in Aschersleben

„Zuhause“ und „Hinter dem Fenster“ sind die Titel der beiden neuen Ausstellungen in Aschersleben, in Sachsen-Anhalt, die vor dem Hintergrund des demografischen Wandels das „Zuhausesein“...

mehr

Grammatik

Fotoausstellung mit Bildern von Daniel Herrmann vom 20. Januar bis 4. Februar 2010, Halle

Ab dem 20. Januar 2010 präsentiert die Galerie archcouture in Halle (Saale) die Ausstellung „Grammatik“ von Daniel Herrmann, die unseren Städten gewidmet ist. Hierbei geht es um das Erkennen von...

mehr

Aus aller Welt

Ausstellung „True Cities“ der Fotografin Charlie Kohlhaas vom 30. Januar bis 26. März 2009, Berlin

„True Cities“, eine Sammlung von Fotografien der Künstlerin Charlie Koolhaas, zeigt vier Weltstädte, die auf verschiedene Weise die aktuelle politische und kulturelle Landschaft prägen und auch...

mehr

Visualisierung und Wahrnehmung

Internationaler Workshop "Aisthesis" an der Universität Regensburg

Unsere Lebenswelt ist voller Bilder. Neben Kunstwerken finden sich Fotografien, Film- und Fernsehbilder, Signets und Alltagsbilder, die auf komplexe Weise Bestandteil unserer visuellen Kultur sind....

mehr