BIOBUILD
Bausysteme aus Bioverbundwerkstoffen

biobuildproject.eu

Im Rahmen des BioBuild-Forschungsprojektes entstand das erste selbsttragende Elementfassadensystem aus Bioverbundwerkstoffen. Hauptanliegen war es, innovative Baumaterialien auf Basis natürlicher, schnell nachwachsender Roh­stoffe zu entwickeln. Besonders gut geeignet für ein solches Vorhaben sind Bioverbundwerkstoffe aus natürli­chen Fasern wie Flachs, Hanf und Jute sowie natürlichen Harzen, die im Zuge der landwirtschaftlichen Verarbeitung als Nebenprodukte von Mais und Zuckerrohr gewonnen werden. Sie lassen sich zu leichten, haltbaren und leistungsfähigen Produkten verarbeiten, die CO2 aufnehmen können und damit die Nachhaltigkeit von Bausystemen verbessern.

- Entwicklung von Produkten für Bausys-teme, die bei ähnlicher Leistungsfähigkeit 50 % weniger graue Energie binden als Systeme mit traditionellen Materialien

- Reduzierung der Abfälle aus dem Bausektor durch ein langlebiges und rezyklierbares System

- Steigerung der thermischen Performance

- Minimierung der gesundheitlichen Risiken für den Menschen

- Hohe gestalterische Qualität, große Flexibilität in der Gestaltung

- Reduktion der Masse

In dem Konsortium war es die Aufgabe von Arup Materials Consulting in Berlin, den Prozess der Systementwicklungen zu leiten und aufbauend auf die funktionalen Anforderungsprofile die Erkenntnisse aus dem Bereich der Material- und Prozesstechnik, der Lebenszyklusanalyse und des architektonischen Entwurfs zu integrieren, die Systemkomponenten zu planen und zur Ausführungsreife zu entwickeln. Für die Leitung dieses zentralen Arbeitspaketes, die Abstimmung mit GXN und die Koordination des interdisziplinären Arup Projektteams aus Bau-akustikern, Bauphysikern, Fassadeningenieuren und Tragwerksplanern wurde Dr.-Ing. Guglielmo Carra an der Schnittstelle Architektur und Bauingenieurwesen eingesetzt. Er ist Bauingenieur, hat zusätzlich ein Studium im Bootsbau absolviert und brachte mit seiner Promotion über die Dauerhaftigkeit und Lebenszyklusbewertung von GfK-Pultrusionen die notwendige Kompetenz mit.

Das Ergebnis sind vier Bausysteme, zwei Systeme für den Innenausbau und zwei für Vorhangfassaden. Das Elementfassadensystem wurde im ­Februar 2015 mit dem JEC Innovation Award als innovativstes Produkt im Bausektor ausgezeichnet.

- BioBuild Elementfassadensystem

- Die einzelnen Fassadenpaneele sind 2,30 m breit und 4 m hoch mit einem integrierten Fensterelement. Jedes Element besteht aus zwei Bioverbundwerkstoffschalen aus einem mit Bio-Polyester imprägnierten Textil aus Flachsfasern. Für die Oberflächen können je nach Anforderung unterschiedliche Farben und Lacke für die Beschichtungen ausgewählt werden. Zwischen den Schalen befindet sich ein nichtbrennbarer Dämmstoff, der die akustische und thermische Leistungsfähigkeit erhöht.

Die Fassadensysteme sollen zunächst im Rahmen eines Pilotprojektes umgesetzt werden, um Langzeiterkenntnisse zu gewinnen. Die für den Innenbereich entwickelten Systeme haben in unseren Augen ein großes Marktpotential, derzeit finden Gespräche mit den Industriepartnern für die konkrete Verwertung der Entwicklungsergebnisse statt.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-09

Nachwachsend und zirkulär: Biomaterialien in der Fassade

Nach dem aktuellen Bericht der UN-Abteilung für wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten werden im Jahr 2050 mehr als zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten wohnen. Das sind 2,5 Mrd....

mehr
Ausgabe 2009-11

Leistungsstarke Hülle Handbuch für Fassadenplaner

Neben der Kostenfrage stellen vor allem Informationsdefizite bei Architekten und Ingenieuren die größten Hürden für eine stärkere Nutzung von Photovoltaikmodulen bei der Planung von Fassaden und...

mehr
Advertorial/Anzeige

Modulare Fassadensysteme

Einsatzelemente und weitere Systemlösungen zur Integration in die heroal C 50 Fassadensysteme

Die etablierten heroal C 50 Aluminium-Fassadensysteme erfüllen die steigenden Anforderungen an Energieeffizienz in der Gebäudehülle und Individualisierung gleichermaßen. Zur Erweiterung des...

mehr
Ausgabe 2018-12

Bioenergiefassade 2.0

Erinnern Sie sich noch an das IBA Hamburg-Projekt mit der grünen Fassade aus lebenden Algen? 2013 experimentierten die Ingenieure von Arup Deutschland zusammen mit Colt International am grünen...

mehr

Aktuelle Entwicklungslinien für die Praxis

Tagung „Forschung für energieoptimiertes Bauen“ vom 1. bis 2. Juli 2009, Würzburg

Unter dem Titel „Forschung für energieoptimiertes Bauen“ wird auch in 2009 ein Erfahrungsaustausch stattfinden zwischen Forschung und Bau- und Planungspraxis. Forschungsteams geben auf dem...

mehr