Auf Glas stehen

Neu auf dem Markt ist der Duschboden aus Glas des Herstellers Hellglas. Leitlinien bei der Entwicklung des Bodens waren vor allem eine einfache Handhabung, eine hohe Langlebigkeit und die Einsatzfähigkeit in barrierefreien Bädern. Die Verwendung von Glas als Material hat mehrere günstige Aspekte: Es erwärmt sich leicht und ist somit fußsympathisch, es ist leicht zu pflegen und hat hohe Hygieneeigenschaften. Das 10 mm starke Einscheibensicherheitsglas des Duschbodens kennzeichnet sich durch eine hohe Belastbarkeit. Selbst für das Befahren mit Roll­stühlen ist es gut geeignet. Es ist speziell beschichtet, so dass außerdem absolute Rutsch­festigkeit gewährt wird. Der Abfluss ist nicht sichtbar, sondern befindet sich unter dem Glas. Die Konstruktion ermöglicht es, den 130 mm breiten Wechselstreifen, der über der Ablaufrinne liegt, einfach hochzuheben. Der Sitz der Rinne sowie des Reinigungskanals sind frei wählbar. Die Rinne ist fest mit der Bodenkonstruktion verbunden und benötigt keine Auflage. Der Boden hat eine Schallentkoppelung, die Schluckleistung des Wassers beträgt 50-70 l/min. Die Mindest-Aufbauhöhe der Konstruktion ist 30 mm. Bei Neubau kann die Dusche bodenbündig gefertigt werden. Der farblichen Gestaltung sind so gut wie keine Grenzen gesetzt, auch individuelle Motive lassen sich realisieren. Zudem kann das Glas des Bodens an der Wand weitergeführt werden, an Stelle herkömmlicher Wandfliesen beispielsweise.


Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-04

Geringe Aufbauhöhe und leichte Höhenanpassung

Seit letztem Jahr sind die Tub-Line Hartschaum-Duschtassenelemente mit einer neuen Ablaufrinne ausgestattet. Diese ist besonders flach und ermöglicht eine Aufbauhöhe der Duschtassen von nur noch 45...

mehr
Ausgabe 2014-05

Antireflexionsglas

Das beidseitig entspiegelte GEWE®-pure vision Glas von Schollglas reflektiert weniger als 1% des Lichts. Zudem lässt es bis zu 99% des Lichts durch, so dass mehr Tageslicht ins Gebäudeinnere...

mehr
Ausgabe 2009-03

Technik in Glas

Glas Marte stellt mit GM LIGHTROLL Fassade 01 ein rahmenloses Schiebesystem für die  Fassadenanwendung vor, das komplett aus korrosionsgeschützten Materialien besteht. Durch die...

mehr
Ausgabe 2013-10

Textil im Glas

Die Textil im Glas Kollektion Lamimartex von Glas Marte eignet sich als gestalterischer Raumteiler, als dekorative Rückwandverglasung im Dusch- und Küchenbereich, als individuell gestaltete...

mehr
Ausgabe 2016-10

Raumhohe Trennwandsysteme im Sanitärbereich

Bei raumhohen Sanitärtrennwänden sind Türen, Wände und Zwischenwände vom Boden bis zur Decke geschlossen. Das schafft mehr Privatsphäre und verhindert eine unangenehme Geräuschkulisse. Die...

mehr