Alles Bauen ist Kultur
Bundesstiftung Baukultur lädt im April zum großen Konvent nach Essen

Baukultur geht alle an. Um dafür ein gesellschaftliches Bewusstsein zu schaffen, setzt die Bundesstiftung Baukultur den öffentlichen Raum auf die Agenda ihres Konvents 2010. Der Konvent ist ein ausgewählter Kreis berufener Persönlichkeiten, der sich aus Bauschaf­fenden und der Bauherrenschaft zusammensetzt und mit hoher Kompetenz über die Qualität unserer gebauten Umwelt diskutiert.

Am 16. April 2010 lädt die Bundesstiftung auf der Zeche Zollverein in Essen die in den Konvent Berufenen, dazu geladene Experten und Prominente zu einem Diskurs ein. Thema: „Baukultur des Öffentlichen“. Es werden beispielhafte Projekte aus den Bereichen Bildung, Freiraum und Verkehr mit dem Ziel erörtert, sich über notwendige baukulturelle Standards der von uns allen gemeinschaftlich genutzten Orte zu verständigen. Der Konvent 2010 wird am Vormittag von namhaften Vertretern der Politik aus Bund und Ländern sowie Prof. Michael Braum eröffnet, dem Vorstandsvorsitzenden der Bundesstiftung Baukultur.

„Wir wollen die Baukultur des Öffentlichen als gestalterische Herausforderung und gesellschaftliche Verpflichtung in den Fokus der politischen Aufmerksamkeit und des öffentlichen Interesses rücken,“ macht Prof. Michael Braum die Zielsetzung des Konvents deutlich.

Am 17. April 2010 trägt der Konvent der Baukultur die inhaltlichen Schwerpunkte Bildung, Freiraum und Verkehr in die Region der „Kulturhauptstadt Ruhr2010“. In Bochum, Gelsenkirchen und Essen wird sich die Bundesstiftung Baukultur vor Ort mit drei ausgewählten Brennpunkten der Baukultur öffentlich auseinandersetzen und diese auf den Prüfstand stellen. Die Stiftung verfolgt dabei das Ziel, die Verantwortung der öffentlichen Hand und die anstehenden Aufgaben am konkreten Fall zu vermitteln und über Lösungsansätze öffentlich zu debattieren:

Bildung: Wird unsere Bildung verbaut? Schulen und Kindertagesstätten und die dazugehörigen Freiräume sind die potenziellen Orte der Integration unterschiedlicher „Lebenswelten“. Ihre räumliche Qualität ist für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft entscheidend.

Freiraum: Wie viel Freiraum brauchen unsere Städte? Urbane Freiräume sind die Orte des Zusammentreffens unterschiedlicher „Lebenswelten“. Sie sind die Orte der Kommunikation und der Begegnung. Öffentliche Freiräume sind prägend für die Lebensqualität unserer Städte.

Verkehr: Wie verkehrt ist unsere Mobilität? Verkehrsräume sind Teil unserer Alltagskultur, sie garantieren Sicherheit und Mobilität. Dabei steht in der Regel der Nutz- über dem Ge­staltwert. Doch als Verkehrsräume brauchen wir Orte und Strukturen, die räumliche Zusammenhänge nicht zerschneiden, sondern die unseren aktuellen Mobilitätsansprüchen gerecht werden und gleichzeitig allen Nutzern eine hohe Qualität garantieren.

Der Konvent ist das „Parlament“ der Bundesstiftung Baukultur. Er tagt alle zwei Jahre und hat zum Ziel, eine öffentliche Standortbestimmung vorzunehmen, zentrale Themen der Baukultur von gesellschaftlichem Interesse zu behandeln und aktuelle Leistungen für die gebaute Umwelt zu würdigen. Zu den Berufenen und Gästen gehören einige der weltweit führenden Vertreter der planenden Disziplinen, wie in diesem Jahr u. a. David Chipperfield, Kees Christiaanse, Lord Norman Foster, Christoph Ingenhoven, Gabriele Kiefer, Regine Leibinger, Volkwin Marg, Matthias Sauerbruch, Jörg Schlaich, Werner Sobek u. v. a.

Grundlage für die Diskussion im Konvent 2010 bilden drei Publikationen, die Anfang April zu den Themen Bildung, Freiraum und Verkehr bei Birkhäuser veröffentlicht werden. Gemeinsam mit dem 4. Band, einer im Herbst 2010 erscheinenden Dokumentation des Konvents, werden sie als Bericht der Baukultur dem Deutschen Bundestag übergeben.

x

Thematisch passende Artikel:

Wie findet Freiraum Stadt

Baukultur im Dialog am 2. November 2010, Berlin

Mit einer Debatte über die Ansprüche an unsere öffentlichen Räume setzt die Bundesstiftung Baukultur am 2. November ihre Reihe Baukultur im Dialog fort. Anhand der drei Projekte Marktplatz in...

mehr

Konvent der Baukultur in Potsdam, mit Verleihung Baukultur-Fotografiepreis

Anmeldung zum Konvent noch bis zum 7. November 2014

Die Bundesstiftung Baukultur lädt herzlich zum öffentlichen Teil des Konvents der Baukultur und der Eröffnung der Fotografieausstellung „Baukultur im Bild – Räume und Menschen“ am 16. und 17....

mehr
Ausgabe 2010-05

Vorort-Termine Baukulturelles und Beirätliches mit bestem Licht

Termin 1 Die Light+Building in Frankfurt. Mehr als 180?000 Besucher besuchten die Messe (2008: 167000); beeindruckend, nahezu jeder zweite Besucher kam aus dem Ausland. Die Themen Energie,...

mehr

Qualitätsstandards unterstützen

Die Bundesstiftung Baukultur formuliert einen Aufruf zum Konjunkturpaket II

In den Bildungseinrichtungen herrscht seit Jahren baulicher Notstand. Baulich anspruchsvolle Betreuungs- und Ausbildungsorte sind eine Investition in die Bildung unserer Kinder und Jugendlichen. Die...

mehr

Gremium der Bundesstiftung Baukultur neu gewählt

Wir berichteten kürzlich vom Konvent Baukultur StattVERKEHRStadt aus Hamburg. Nach der überraschenden Äußerung von Michael Braum, er stünde für keine zweite Amtszeit des Vorstandsvorsitzenden...

mehr