Absichtserklärung BIM

Öffentliche AuftraggeberInnen und PlanerInnen lernen in Zukunft nach einheitlichem Standard. Das anzustreben, dazu haben aktuell das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, die Bundesarchitektenkammer und die Bundesingenieurkammer eine Absichtserklärung unterzeichnet. Durch die Abstimmung der Schulungsstandards werden für die Methode BIM in Zukunft die gegenseitige Anerkennung von Schulungsangeboten und gemeinsame Weiterbildungen von PlanerInnen und Bauverwaltungen in den neuen bundesweiten Lehrgängen der BAK/BIngK ermöglicht. Die Kammern erarbeiten bereits seit Januar 2018 ein Curriculum zum BIM Standard nach der bs/VDI Richtlinie 2552 Blatt 8ff.

www.bak.de, www.bingk.de
x

Thematisch passende Artikel:

BIM Deutschland

BIM-Deutschland

Es wird das nationale Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens: BIM Deutschland nennt sich das Zentrum, dessen Geschäftsstelle Ende Januar von Staatssekretärin Dr. Tamara Zieschang...

mehr
Ausgabe 2019-12

Bauen im Wandel Zukunft Bau Kongress 2019

Logo Zukunft Bau Kongress 3./4. Dezember 2019

Unter dem Titel „JETZT! Bauen im Wandel“ laden das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) am 3./?4. Dezember 2019...

mehr

Zukunft Bau sucht Förderprojekte

1.200 Forschungsprojekte, 70 Modellvorhaben, 140 Millionen Euro. Das ist die Bilanz der beiden Bundesministerien BMI und BBSR seit der Gründung 2006 der Initiative Zukunft Bau. Gefördert werden...

mehr
Ausgabe 2022-02

Das neue (Bau-)Ministerium

Der Schreck war kein kleiner, schließlich meldete Berlin via E-Mail das: „Ihre zum Bezug von Presse­informationen bisher im Bundesministerium des Innern und für Heimat gespeicherten Daten werden...

mehr
Ausgabe 2019-11

Kuratoren für den deutschen Pavillon 2020 gefunden

Anfang Oktober 2019 hatte das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat die Kuratoren des deutschen Pavillons der 17. Architekturbiennale Venedig 2020 bekanntgegeben. Das Team „2038“...

mehr