8.5 House, Ninomiya/JP

Das außergewöhnliche Haus im Atelierstil liegt im japanischen Küstenort Ninomiya an der Tokaido-Straße, einer der wichtigsten Post- und Handelsstraßen des alten Japan, die von Edo (dem heutigen Tokio) bis nach Kyoto führte.

Das 8.5 House wurde vom Architekturstudio DOG entworfen und verbindet Kunst und Wohnen auf 87 m2 unkonventionell miteinander. Drei Generationen leben in diesem Haus: der Maler mit Frau und Kind sowie seine Mutter.

Charakteristisch für das Gebäude sind das steil abfallende Dach und die diagonale Ausstellungswand, die Ausgangspunkt für den Entwurf war.

Sie erstreckt sich mit maximaler Länge als Diagonale im Gebäude und bietet somit eine große Fläche, um die Werke des Künstlers auszustellen. Außerdem trennt sie den Wohnbereich vom Atelier. Aus der Verbindung der Ausstellungswand und des steil abfallenden Dachs ergeben sich enge und weite Winkel sowie niedrige und hohe Räume. Schlafzimmer und Bad befinden sich hinter der Ausstellungswand.

Projektdaten

Architektur: DOG, Tokio/JP, www.dog-archi.com

Fertigstellung: 2019

Hersteller: Duravit AG, www.duravit.de

Produkt: Waschbecken Vero

x

Thematisch passende Artikel:

Man-made Nature

Werkausstellung Osamu Ishiyama vom 26. Januar bis 31. März 2011, Weimar

Eine Ausstellung an der Bauhaus-Universität Weimar zeigt das Schaffen des bedeutenden japanischen Architekten und Künstlers Osamu Ishiyama. Prof. Osamu Ishiyama lehrt an der Waseda University...

mehr

Nobelpreis der Künste

Peter Zumthor wird am 15. Oktober in Tokio mit dem Kunst- und Kulturpreis, Kategorie Architektur, geehrt

Zum 20. Mal verlieh die Japan Art Association den internationalen Kunst- und Kulturpreis Praemium Internationale an herausragende Künstler aus aller Welt. Dr. Otto Graf Lambsdorff, der zu den...

mehr

Architekturreise nach Japan

Vom 17. bis 27. März 2017 können Architekten japanische Architektur erleben, jetzt anmelden

Japan ist für Architekten Tadao Ando, Kenzo Tange, SANAA. Das Land des Sichtbetons, der Bescheidenheit und Klarheit in der Architektursprache. Tokyo, Kobe, Okayama, Naoshima und Kyoto werden bereist...

mehr

RADIKAL MODERN_ 01 Japan

Berliner Avantgarde und ihre internationalen Wechselwirkungen – Einladung zum Dialog mit dem japanischen Architekten Junya Ishigami

Der Bund Deutscher Architekten BDA, Landesverband Berlin lädt in Kooperation mit dem Japanisch-Deutschen Zentrum Berlin (JDZB) und dem Fachgebiet Architekturtheorie am Institut für Architektur der...

mehr
Ausgabe 2021-02

Plyscraper W350: Holz-Hybrid-Hochhaus in Tokio

Das ist Japan: Ein Traditionsunternehmen entschuldigt sich für den Raubbau, für den es selbst in den vergangenen Jahrhunderten verantwortlich ist: Die Sumitomo Forestry plant zusammen mit dem...

mehr