12. Internationales Symposium für energieeffiziente Architektur

Tri 2018, das Symposium für energieeffiziente und nachhaltige Architektur, geht von 5. − 7. April in Bregenz der Frage nach, wie künftig ohne Öl, Gas und Atomstrom geheizt und gekühlt werden kann. Vor dem Hintergrund knapper werdender Ressourcen sowie steigender Anforderungen und Möglichkeiten werden zwei Wege zur Diskussion gestellt: „Einfach Lowtech“ versus „Smart Hightech“. Referenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz präsentieren Lösungsansätze anhand ihrer Bauprojekte: vom energieproduzierenden Uni-Hochhaus über das nachhaltige Wohnbauprojekt bis zur Gebäudehülle der Zukunft werden Best-Practice-Beispiele vorgestellt, diskutiert und besichtigt.

Den Auftakt bestreitet am Donnerstag Yvonne Hofstetter. Die Autorin des Bestsellers „Das Ende der Demokratie“ wirft einen Blick über den Tellerrand auf das Potential und die Konsequenzen von künstlicher Intelligenz. Am Freitag halten TUM-Professor Thomas Auer und Siemens-Manager Mike Pichler kontroverse Plädoyers für „Einfach Lowtech“ kontra „Smart Hightech“.  Weitere Referenten sind u. a. Hermann Kaufmann, Beat Kämpfen, Andreas Postner, Andrea Rüdi und Martin Rauch. Es geht um Lehmbau, Solararchitektur, Sanierungen und kostengünstiges Bauen bis zu Konzepten für Plus-energiegebäude. Nach der Tri-Night liefert am Samstag Energieexperte Christof Drexel Einblicke in Anforderungen an Gebäude in der 1-t-Welt. Die Tri-Exkursion am Nachmittag führt zum Vorarlberg Museum in Bregenz, zur Zentrale der Baufirma i+R in Lauterach und zum Transfer-Wohnraum in Götzis.

Die Tri 2018 versteht sich als gemeinschaftliches Entwicklungslabor. Als Plattform für das Finden gemeinsamer Antworten auf Fragen ist das Ziel, gemeinsam mit den Besuchern neue Ideen und Inspirationen für die praktische Arbeit zu entwickeln.

Thematisch passende Artikel:

12. Internationales Symposium für energieeffiziente Architektur in Bregenz

Wie heizen und kühlen wir in Zukunft ohne Öl, Gas und Atomstrom?

Wie heizen und kühlen wir ohne Öl, Gas und Atomstrom? 300 Architekten, Planer und Wissenschaftler erkunden auf der Tri 2018 anhand gebauter Beispiele, ob „Einfach Lowtech“ oder „Smart Hightech“...

mehr
Ausgabe 2010-03

Bausteine zur Energieautonomie Tri-Symposium vom 6. bis 8. Mai 2010, Bregenz

Seit 1996 findet die Tri alle zwei Jahre im Dreiländereck am Bodensee statt. Sie hat sich als eines der führenden Symposien für energieeffiziente Architektur im deutschsprachigen Raum etabliert....

mehr

Unschlagbar: Made in Germany

Deutscher Beitrag gewinnt auch den Solar Decathlon 2009

Der Solar Decathlon wird vom amerikanischen Energieministerium ausgelobt und gilt als „inoffizielle Weltmeisterschaft der Solarhäuser“. Am Endausscheid nahmen 20 Teams aus Universitäten aus...

mehr
Ausgabe 2011-10

Ai Weiwei bei Peter Zumthor www.kunsthaus-bregenz.at, www.aiweiwei.com

Das Kunsthaus Bregenz hatte den chinesischen Künstler Ai Weiwei schon vor zwei Jahren zu einer großen Einzelausstellung eingeladen, da ahnte noch niemand, dass der Regimekritiker zusehends unter...

mehr

Dietrich | Untertrifaller – Rural Urbanism

Werksausstellung in Kärnten, 29.06.2012 – 03.08.2012

Die Architektur des Vorarlbergs ist in Fachkreisen längst ein Begriff. Geprägt von den vermeintlich widersprüchlichen Ansätzen der Tradition, der Nachhaltigkeit, der Anwendung neuer Technologien...

mehr