DAM Preis für Architektur

DAM Preis für Architektur 2021 verliehen

Auszeichnung geht an "Werk12", München

Der DAM Preis 2021 ist entschieden, gewonnen hat den vom Deutschen Architekturmuseum (DAM) bereits zum fünften Mal in enger Zusammenarbeit mit JUNG als Kooperationspartner ausgelobten Preis die Arge MVRDV, Rotterdam, mit N-V-O Nuyken von Oefele Architekten, München mit ihrem Projekt „Werk12“, einem Mix-use auf dem Werksviertel am Münchener Ostbahnhof. Damit konnte sich dieses Projekt gegen seine drei Mitbewerber in der Schlussrunde durchsetzen, die drei Finalisten waren das „Wohnregal“, Berlin, von FAR Frohn&Rojas (s. DBZ 02|2020), das „Verwaltungsgebäude mit gebäudeintegriertem Dachgewächshaus“, Oberhausen, von KUEHN MALVEZZI, Berlin, sowie die „Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch“, Berlin, von O&O Baukunst, Berlin (s. DBZ 12|2019). Glückwünsche an die Gewinner!

Schaut man auf die Finalistenrunde ist die Juryentscheidung ein klares Statement zur Architektur des Aufgeregtseins, wofür ganz auf der Oberfläche des Betrachtens die auf der Fassdenebene angebrachten, meterhohen Schriftzüge wie „AAHH“, „WOW“, „HMPF“ oder „PUH“ schon zu sprechen scheinen. Beim „Werk 12“ handle es sich – zusammengefasst – um eine „exzellente und visionäre Leistung“, die sich allerdings, so im Jurystatement weiter zu lesen, auf den MVRDV-Entwurf der Expo in Hannover bezieht, eine Weltausstellung, die 20 Jahr her ist und die für den Landschaftsstapel der Rotterdamer bis heute noch kein Happy End gefunden wurde. „AAHH“, „WOW“, „HMPF“ oder „PUH“? Reicht das für das Prädikat „herausragend“? Gerade zwei der Finalisten, das Projekt von Ortner & Ortner Baukunst oder das von KÜHN MALWEZZI zeigen doch auf das, was herausragt, nämlich die kluge wie architektonisch höchst anspruchsvolle Beschäftigung mit dem Bestand! Wie auch die meisten der Projekte, die in die vorletzte Runde gelangten und bereits mit zahlreichen Preisen geadelt sind und den DAM Preis durchaus noch als Krönung verdient hätten. So beispielsweise die Kita Karoline Goldhofer, Memmingen, von Heilergeiger Architekten, Kempten, die ganz aktuell den Balthasar Neumann Preis 2021 erhalten hat (DBZ 02|2021).

Der DAM Preis für Architektur wird seit 2007 an herausragende Bauten in Deutschland verliehen, so u.a. 2007 an das Dokumentationshaus der KZ-Gedenkstätte Hinzert (Wandel Hoefer Lorch + Hirsch), 2008 an Kolumba, Kunstmuseum des Erzbistums Köln (Peter Zumthor), 2010 an den Neuaufbau Neues Museum, Berlin (Chipperfield Architects), 2015 an die Neuen Meisterhäuser, Dessau (Bruno Fioretti Marquez Architekten) oder 2019 für die Modernisierung, Umbau Kulturpalast, Dresden (gmp). Preisträger 2021, Finalisten und Projekte der Shortlist finden sich im vom DAM herausgegebenen Deutschen Architektur Jahrbuch 2021, alle Projekte sind online präsentiert. Be. K.

Alles zum DAM Preis für Architektur im Web.

Thematisch passende Artikel:

2021-03

DAM Preis für Architektur 2021 verliehen

Der DAM Preis 2021 ist entschieden: Gewonnen hat den vom Deutschen Architekturmuseum DAM bereits zum fünften Mal in enger Zusammenarbeit mit JUNG als Kooperationspartner ausgelobten Preis die Arge...

mehr

Internationaler Hochhauspreis 2016 Fünf Finalisten stehen fest. Keiner davon aus Europa

Die Finalisten des Internationalen Hochhauspreises 2016 sind: Four World Trade Center, New York Architekten: Maki & Associates, Tokio\Japan, 432 Park Avenue, New York Architekten: Viñoly, New York...

mehr

Stein auf Stein

Internationaler Architekturpreis „Brick Award 2010“ verliehen

Die Wienerberger AG verlieh im Wiener Liechtenstein Museum vor mehr als 300 internationalen Gästen zum vierten Mal den mit 21 000 € dotierten „Brick Award”. Architekturkritiker hatten 260 Projekte...

mehr
2019-12

Fritz-Höger-Preis. Jetzt bewerben

Die Einreichungsphase für den Fritz-Höger-Preis 2020 für Backstein-Architektur startet am 2. Dezember 2019. Der international renommierte Architekturpreis wird zum fünften Mal von der Initiative...

mehr

BDA Preis Bayern

Verleihung und Ausstellung vom 10. Februar bis 5. März 2010, München

Zum 21. Mal wird am 09. Februar 2010 der BDA Preis Bayern im festlichen Rahmen in der Maxburg am Lenbachplatz verliehen. Ausgezeichnet werden mit dem renommierten Preis bemerkenswerte Werke...

mehr