*brandingKONSUMbranding*

Montagsreihe der Universität Karlsruhe über den wa(h)ren Wert der Architektur

Das Kaufhaus ist in der Krise, der Konsum geht weiter - es lebe die Mall. Konsum war immer schon ein Kernstück städtischer Kultur, schließlich waren die Städte am Kreuzungspunkt der Handelswege als Marktorte entstanden und groß geworden. Die Großstadt, gar die Metropole wurde im Zwanzigsten Jahrhundert zum Magneten eines gesteigerten Kauf- und Unterhaltungserlebnisses. Die Erotik der Stadt gründet im Konsum - „Liebe, Luxus und Kapitalismus“ äußerte sich Werner Sombart 1913.

Was seit den 1950er Jahren als Krise der Stadt erschien, war daher vor allem der Auszug des Shopping aus der Stadt an deren Rand, nach Suburbia, wo die Mittelschicht jetzt wohnte. Mittlerweile ist die Mall aber auch im Zentrum, wie auch die neue Mittelschicht, und ergänzt das selbst in Niedersachsen schon fast mediterrane Leben der Szeneviertel und Altstädte: Siena Überall, Renaissance der Stadt?

Architektur wird dabei immer mehr zum zentralen urbanen Medium der Inszenierung. Vom Branding der Locations bis zur langen Nacht der Museen: der gesteigerte Stadtkonsum braucht die Architektur als Bühne. Architektur bedient den Lifestyle der „Urbaniten“ ebenso wie die Inszenierungskultur von Museen und Festivals. In Film und Presse gerät Architektur in ein anderes Medium, sie wird selbst konsumiert. Als Konsumgut bedarf die Architektur eigener Auftritte, Marketing und Medialisierung sind zwei Seiten einer Medaille. Die Markenkultur braucht ihre Ikonen, die „Ökonomie der Aufmerksamkeit“ findet ihre Eventarchitektur.

Unter diesen Bedingungen wird die Architekturkritik riskant, Werbung und Kritik scheinen sich auszuschließen. Wir fragen also auch nach der Zukunft der Architekturpublizistik - und nicht nur nebenbei- nach der Perspektive der akademischen Architektur an der Universität. - jenseits des Konsums. 

Wie in jedem Jahr veranstaltet die Fakultät für Architektur der Universität Karlsruhe im Wintersemester 09/10 ihre traditionelle Montagsreihe. Unter der Leitung von Prof. Daniele Marques und Prof. Werner Sewing wird die diesjährige Montagsreihe mit dem Titel "*brandingKONSUMbranding*" 2010 zu folgenden Terminen und Themen fortgesetzt:

...

18. Januar 2010

Kunstwelten:

Sabine Maria Schmidt, Folkwang Museum Essen; Enrique Sobejano, Nieto Sobejano Arquitectos, Madrid/E; Philip Ursprung, Moderne & zeitgenössische Kunst, Universität Zürich/CH

 

25. Januar 2010

Szenografische Landschaften:

Stefanie Bürkle, Bildende Kunst, TU Berlin; Stéphanie Lavaux, R &

Sie(n) Architecte, Paris/F; Michael Zinganel, Gebäudelehre & Entwerfen, TU Graz/A

 

08. Februar 2010

Lifestyle(n):

Christian Dobrick, West 8 - Urban Design & Landscape Architecture, Rotterdam/NL; Stefan Marte, Marte Marte Architekten, Weiler/A; Joseph Smolenicky, Smolenicky & Partner Architektur, Zürich/CH

 

Die Veranstaltungen sind in Form von Podiumsdiskussionen organisiert und beginnen jeweils um 18.00 Uhr. Veranstaltungsort ist das Karlsruher Institut für Technologie, Fakultät Architektur, Hoersaal Egon Eiermann, Englerstr. 7, 76131 Karlsruhe.

Weitere Informationen zum Download:

Thematisch passende Artikel:

07/2010

MediaArchitecture Interdisziplinärer Master-Studiengang an der Bauhaus-Universität Weimar

Im Wintersemester 2010/2011 startet erneut der postgraduale, interdisziplinäre Master-Studiengang MediaArchitecture der Fakultäten Architektur und Medien an der Bauhaus-Universität Weimar. Dieser...

mehr

Streichungen von Professuren der Leibniz Universität Hannover

Die Hochschule und WissenschafterInnen protestieren

Die Professuren Tragwerksplanung und Architekturtheorie sollen an der Architekturfakultät der Leibniz Universität Hannover gestrichen werden. Grund hierfür sind die „Globalen Minderausgaben“ im...

mehr
04/2014

Architektur der Spätmoderne www.uni-weimar.de, www.bmbf.de

Am 1. Februar 2014 startete an der Fakultät Architektur und Urbanistik der Bauhaus-Universität Weimar das dreijährige Projekt „Welche Denkmale welcher Moderne?“ Es erforscht das baukulturelle...

mehr

Forschung für die Architektur

Jahrbuch Architektur 2010 erschienen

Mit dem Schwerpunkt Forschung gibt die Fakultät Architektur der Bauhaus-Universität Weimar in der neuen Ausgabe ihres Jahrbuchs einen umfassenden Einblick in aktuelle wissenschaftliche...

mehr

Architektur & Marketing

Symposium der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen. Von Dr. Dr. Arne Winkelmann, Frankfurt a. M.

Mit ihrem 10. Symposium der Reihe „Architektur & …“ widmete sich die Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen diesmal dem Thema Marketing und dem Spannungsfeld zwischen Immobilienwirtschaft und...

mehr