Zukunft Wohnen 2009

Bundesverband der Deutschen Zementindustrie lobt Architekturpreis aus

Seit fast 20 Jahren prämiert die deutsche Zement- und Betonindustrie zukunftsweisende und innovative Wohnbauten mit dem Architekturpreis Zukunft Wohnen. Bereits zum achten Mal wird dieser Architekturpreis ausgelobt und im Herbst 2009 vergeben. Anliegen des alle zwei Jahre stattfindenden Wettbewerbs ist es, anhand konkreter Beispiele positive und zukunftsorientierte Lösungsansätze für zentrale Fragen des Wohnens in seiner breiten Vielfalt zu zeigen. Der Preis hat sich mittlerweile zum Maßstab für den innovativen Wohnungsbau in Deutschland entwickelt. Dem soll auch die kommende Runde des Wettbewerbs gerecht werden. 

Prämiert werden Wohnbauten, die nach dem 1. Januar 2006 in Deutschland fertig gestellt wurden. Der Preis ist mit insgesamt 24.000 Euro dotiert und wird an Architekten und an Bauherren/Bauträger verliehen. Um zusätzlich Systemansätze beim rationellen Einsatz von Betonfertigteilen zu prämieren, verleiht die Fachvereinigung Deutscher Betonfertigteilbau e.V. einen Sonderpreis in Höhe von 4.000 Euro. Beurteilt werden die architektonische Qualität der eingereichten Arbeiten, funktionale Aspekte und Nutzungsflexibilität sowie der Einsatz innovativer Konstruktion und Technik. Weitere Bewertungskriterien für die Zuerkennung des Preises sind zukunftsweisende Ideen zum Energie sparenden und ökologischen Bauen sowie die Verwendung zementgebundener Baustoffe. 

Der Architekturpreis Zukunft Wohnen 2009 wird in sechs Kategorien vergeben. Der Preis ist mit 24.000 EUR dotiert. Der Preis wird in sechs Kategorien vergeben. Hinzu kommen weitere 4.000 EUR Preisgelder der Fachvereinigung Deutscher Betonfertigteilbau e.V. für die Stiftung eines Sonderpreises „Wohnen und Fertigteilbau“. 

Kategorie 1: Wohnen in der Stadt

Kategorie 2: Wohnen auf dem Land

Kategorie 3: Wohnen im Bestand

Kategorie 4: Wohnen in der Gemeinschaft

Kategorie 5: Wohnen mit der Umwelt

Kategorie 6: Wohnen und junge Architekten

 

Weitere Informationen: Anmeldefrist ist der 3. März 2009 (Poststempel). Die Preisverleihung wird im Oktober 2009 stattfinden. Ausschreibungsunterlagen und Informationen gibt es im Internet. Ansprechpartner:, Dipl.-Ing. Torsten Förster
Architektur und Baupolitik, Architekturpreis Zukunft Wohnen, Kochstraße 6-7, 10969 Berlin
Telefon: 030/ 28 00 22 22
Email: foerster@BDZement.de
Internet:www.architekturpreis-zukunft-wohnen.de

Thematisch passende Artikel:

2012-04

Architekturpreis Zukunft Wohnen 2012 www.architekturpreis-zukunft-wohnen.de

Seit fast 20 Jahren prämiert die deutsche Zement- und Betonindustrie innovative Wohnbauten mit dem Architekturpreis Zukunft Wohnen. Mit dem BDB erfolgt jetzt die Auslobung für das Jahr 2012....

mehr

Architekturpreis Zukunft Wohnen 2012 ausgelobt

Anmeldefrist läuft bis zum 20. Juni 2012

Seit fast 20 Jahren prämiert die deutsche Zement- und Betonindustrie zukunftsweisende und innovative Wohnbauten mit dem Architekturpreis Zukunft Wohnen. Gemeinsam mit dem Bund Deutscher Baumeister,...

mehr
2009-07

Perlen aus Beton Der Architekturpreis Zukunft-Wohnen 2009 wurde vergeben

In Berlin sind die Preisträger des Architekturpreises Zukunft Wohnen 2009 bekannt gegeben worden. Seit fast 20 Jahren lobt die deut­sche Zement- und Betonindustrie den Preis für zukunftsweisende...

mehr
2009-02

Wie in Zukunft Wohnen Architekturpreis Zukunft Wohnen 2009 ausgelobt

Der Architekturpreis Zukunft Wohnen 2009 wird von der Deutschen Zement- und Betonindustrie ausgelobt. Architekten, Ingenieure und Bauherren sind eingeladen, ihre in Deutschland realisierten Gebäude...

mehr

Deutscher Städtebaupreis 2014

Einreichungsfrist bis zum 15. April 2014 verlängert

Noch bis 15. April 2014 können sich freischaffende und angestellte Planerinnen und Planer sowie öffentliche und private Planungsträger um die Preise bewerben. Mit dem Deutschen Städtebaupreis...

mehr