StadtBauKultur NRW

Gute Geschäfte – Was kommt nach dem Einzelhandel?

Bewerben Sie sich jetzt auf die Wanderausstellung – Bewerbungsfrist 31.03.2019

Der stationäre Einzelhandel in Nordrhein-Westfalen ist in vielen Städten auf dem Rückzug. Neben dem Verlust der Nahversorgung bedeutet das einen Verlust von öffentlichem Leben im Quartier. Es gibt aber Projektideen in vielen Städten, die leere Ladenlokale nutzen und gleichzeitig wieder neues Leben in die Stadt bringen. Mit der Ausstellung „Gute Geschäfte – Was kommt nach dem Einzelhandel?“ thematisiert StadtBauKultur NRW Gründe für Leerstände in der Stadt und macht deutlich, wie verlorenes städtisches Leben durch neue Ideen zurück gewonnen werden kann.

Mit der Wanderausstellung „Gute Geschäfte“ bietet StadtBauKultur NRW jetzt ein Format an, dass leicht in vielen Kommunen umgesetzt werden kann. Die Ausstellung besteht aus bis zu 100 Pappwürfeln und einer begleitenden Publikation und kann benutzt werden, um mit Bürgerinnen und Bürgern und anderen Akteuren über die Zukunft von Einzelhandelslagen ins Gespräch zu kommen.

Bewerben können sich Stadtverwaltungen und andere Akteure (z. B. Interessen- und Standortgemeinschaften) bis zum 31.März 2019. Von April 2019 bis zum Ende des Jahres, soll die Ausstellung an die entsprechenden Kommunen geschickt werden.

Mehr zu dem Thema, zum Aufruf und die Bewerbungsunterlagen entnehmen sie bitte der Webseite  www.stadtbaukultur.nrw.de

Thematisch passende Artikel:

09/2008

Was wir sehen könnten Projekt „Sehen lernen“ der Landesinitiative StadtBauKultur NRW gestartet

Sehen lernen, wer wollte das nicht. Und zugleich ist jeder von uns doch gewiss, das, was er sieht, sei so wie es ist. Und schon geht es los. Erstens: Was sieht man denn, wenn man ein Haus sieht? Und:...

mehr

Temporäre Stadt an besonderen Orten

Städtebauliches Symposium am 31. Oktober 2008 in Gelsenkirchen

Die drei Kulturhauptstädte Europas im Jahr 2010 – Pécs, Istanbul und das Ruhrgebiet – führen ab 2008 zum ersten Mal eine gemeinsame Projektreihe durch, die sich mit der Zukunft des öffentlichen...

mehr

Ich sehe was, was du nicht siehst

Baukultur ABC mit Spielen für Kinder und Jugendliche

Mit interaktiven Lernspielen sollen Kinder ab 8 Jahren ihre gebaute Umgebung bewusster wahrnehmen und auf spielerische Weise die kritisch Sehen lernen. Die Baukultur ABC Spiele ermöglichen einen...

mehr

Sehen lernen

Sehstation der Kampagne „Sehen lernen“ ab 13. August 2009 in Bonn

Im Rahmen der Kampagne Sehen lernen – einem Projekt der Landesinitiative StadtBauKultur NRW – ist die mobile, überdimensionale Sehstation ab dem 13. August 2009 zu Gast im Bonner Hofgarten und...

mehr

Stadt:Mensch:Heimat

Kongress über die Zukunft unserer Städte am 25. Januar 2010, Bonn

Die Zukunft unserer Städte und die Herausforderungen, vor denen sie im neuen Jahrzehnt stehen – diesen Themen widmet sich der Kongress Stadt:Mensch:Heimat, den das Bauministerium im Rahmen der...

mehr