Entscheidung vertagt

Hans Kollhoffs Rüge vor dem Bundeskartellamt in Bonn gegen das Verfahren im Schlosswettbewerb Berlin (Humboldt-Forum) um eine Woche verschoben

Das Bundeskartellamt verschiebt seine Entscheidung über den Streit bei der Auftragsvergabe zum Berliner Stadtschloss bis zum 14. September (wir berichteten hier darüber: Das Humboldt Forum). Das teilte ein Sprecher des Bundeskartellamtes am Donnerstag der dpa mit. Ursprünglich war bereits für diesen Freitag eine Entscheidung über die Beschwerde ("Rüge") des Architekten Hans Kollhoff erwartet worden. Die nach der mündlichen Verhandlung noch eingereichten Schriftsätze machten noch eine umfassende Würdigung und interne Abstimmungen der Vergabekammer erforderlich, hieß es.

Kollhoff hatte den vom Bund im Juni mit dem italienischen Architekten Franco Stella abgeschlossenen Vertrag zum Bau des Humboldt-Forums in den Fassaden der historischen Barockfassaden des einstigen Hohenzollernschlosses beanstandet. Die Auftragsvergabe sei nicht genügend transparent und damit nicht ordnungsgemäß erfolgt. Nach Auffassung des Bundesbauministeriums wird mit dem Streit nicht die grundsätzliche Entscheidung für Stella beeinflusst, der noch zwei weitere Architekturbüros hinzugezogen hat.

Das vom Bundestag beschlossene Stadtschloss als Humboldt-Forum mit den außereuropäischen Sammlungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz soll vom Herbst 2010 an gebaut und voraussichtlich 2013 fertiggestellt werden.

Thematisch passende Artikel:

Bundeskartellamt kassiert Vertrag

Bundesbehörde in Bonnn fordert gleichzeitig die Wiederholung des Vergabeverfahrens „ab Zeitpunkt der Preisgerichtsentscheidung“

Nein, die Entscheidung berühre das laufende Verfahren nicht, das Schloss wird gebaut. Ja, man werde gegen den Entscheid des Bundeskartelamtes gerichtlich vorgehen und sofort die gerichtliche...

mehr

Das Humboldt-Forum. Geschickt inszeniertes Possenstück?

Der Architekt Hans Kollhoff legt Einspruch ein, beim Kartellamt in Bonn

Es wird so viel geraunt wie lange nicht mehr auf dämmrigen Fluren: Der Stella ist raus! Oder: Da hat der Tiefensee aber Glück, dass bald Bundestagswahlen sind! Oder: Typisch Kollhoff, kaum verliert...

mehr

Zweifel

Über die Rechtmäßigkeit der Wettbewerbsdurchführung Wiederaufbau Schloss und Humboldt-Forum Berlin

Wie weist man seine Leistungsfähigkeit nach? Im Verfahren zur Rekonstruktion des Berliner Schlosses, zukünftiges Humboldt-Forum, war ein Leistungsnachweis von jedem gefordert, der sich am...

mehr
2009-10

Sand im Fassadengetriebe Bundeskartellamt Bonn kassiert Vertrag zwischen Bund und Stella

552 Mio., also gut eine halbe Millarde € stehen für den Bau eines zweifelhaften, vor allem politsch gewollten Bauwerks zur Verfügung, eine halbe Milliarde Steuergelder, die deren Treuhänder, die...

mehr

Humboldt-Forum und Berliner Stadtschloss

Vortrag und Diskussion am 15. Juli 2010 mit Peter-Klaus Schuster, Christoph Sattler und Carla Schulz-Hoffmann, München

Der Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses gehört zu den bedeutendsten, aber auch umstrittensten kulturellen Bauvorhaben der Bundesrepublik. Ausschlaggebend für den Rekonstruktionsbeschluss von...

mehr