Dezentral und hybrid: Verknüpfung von konventioneller und erneuerbarer Technologie für Gebäude und Quartiere

VDI-Fachtagung am 6. und 7. Oktober 2015 in Köln

Wie die Energieversorgung von Häusern und Städten in der Zukunft gestaltet wird, zeigt praxisnah die dritte VDI-Fachtagung "Dezentrale und Hybride Energiesysteme für Gebäude und Quartiere". Sie stellt die Verknüpfung von konventionellen und erneuerbaren Technologien für die dezentrale Versorgung von Gebäuden und Quartieren in den Mittelpunkt. Ein weiterer Schwerpunkt der Tagung liegt in der Wirtschaftlichkeit solcher dezentralen Lösungen. Denn was nützt eine hervorragende Technologie, wenn Sie in der Praxis nicht finanzierbar ist. Daher wird der Frage nachgegangen, mit welchen Geschäftsmodellen lassen sich Win-Win-Situationen für die Energieversorger und deren Kunden schaffen? Bieten solche dezentralen Konzepte - die bestehende Geschäftsmodelle von Energieversorgern aushebeln - nicht mehr Chancen als Risiken für alle Beteiligten? Solche und weitere provokante Fragen werden mit Versorgern, Betreibern und Herstellern von Energiesystemen im Rahmen der Podiumsdiskussion "Dezentrale Energieversorgung Fluch oder Segen" diskutiert.

Weitere Vorträge widmen sich intelligenten Lösungen, die beispielsweise Speichersysteme in Solar-Aktiv-Häuser integrieren. Oder so genannte Plus-Energie-Häuser, die mehr Energie erzeugen als in ihnen benötigt wird.

Die Tagung bietet rund 20 Vorträge und eine begleitende Fachausstellung. Sie richtet sich speziell an Hersteller und Zulieferer von Energiesystemen, Vertreter der Energiewirtschaft, Planer und Ingenieure, Energieberater und -dienstleister sowie Betreiber von Quartieren.

Veranstalter ist die VDI Wissensforum GmbH ­­– unter fachlicher Trägerschaft der VDI-Gesellschaften "Energie und Umwelt" sowie "Bauen und Gebäudetechnik". Die Tagungsleitung hat Professor Dr.-Ing. Clemens Felsmann, Inhaber des Lehrstuhls für Gebäudeenergietechnik und Wärmeversorgung am Institut für Energietechnik der Technischen Universität Dresden. Unter anderem sind folgende Unternehmen, Behörden und Forschungszentren am Tagungsprogramm beteiligt: Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V., Bosch Thermotechnik, Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Kermi, RWE, Senertec, Stiebel Eltron, Stadtwerke Augsburg, Universität Stuttgart, Vattenfall Europe Wärme und Viessmann Wärmepumpen.

An die Fachtagung schließt sich für Vertreter der Energiewirtschaft unmittelbar der VDI Spezialtag „Anschluss und Betrieb dezentraler Erzeugungsanlagen“ am 8. Oktober im Tagungshotel von 9.30 bis 17.00 Uhr an.

Für Fragen steht Ihnen zur Verfügung:
Stefanie Tillmanns, Marketing Managerin
Tel.: +49 211 6214-329
Fax +49 211 621497-329
E-Mail:

sowie
Kai Olof Duda M.A., Produktmanager
Tel.: +49 211 6214-560
Fax +49 211 621497-560
E-Mail: duda@vdi.de

VDI Wissensforum GmbH, VDI-Platz 1, 40468 Düsseldorf, www.vdi-wissensforum.de


Thematisch passende Artikel:

05/2014

KfW-Programm „Energetische Stadtsanierung“ www.energetische-stadtsanierung.info

Eine neue Website des Bundesbauministeriums und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) informiert über das KfW-Programm 432 „Energetische Stadtsanierung“. Mit dem 2011...

mehr
06/2017

Ideenwettbewerb zu Gebäuden und Quartieren der Zukunft

Auf den Berliner Energietagen 2017 lobte der Projektträger Jülich im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWI) einen Ideenwettbewerb zu Gebäuden und Quartieren der Zukunft...

mehr
12/2016

1. Kongress Energie Effizienz Bauen www.enob.info

Der zweitägige Kongress „Energie Effizienz Bauen – Neue Konzepte und innovative Technologien für die Strom- und Wärmewende“ blickt auf das Energieversorgungssystem von morgen. Am Beispiel...

mehr
11/2011

Bauen+Modernisieren www.effizienztagung.de

Das Fachforum im HCC Hannover präsentiert aktuelle Entwicklungen aus der Energieberatungspraxis und verschafft einen Überblick über die konkrete Anwendung zukunftsfähiger Lösungen und zum Stand...

mehr
07/2011

Lehrgänge für energieeffizientes Bauen

Mit seinen interdisziplinären Energieberater Lehrgängen bieten die TU Darmstadt und die EW Medien und Kongresse GmbH ein maßgeschneidertes Angebot für Architekten, Ingenieure, Planer und...

mehr