Deutscher Naturstein-Preis 2011 an Max Dudler

Dudler erhält die Auszeichnung für den Neubau des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums der Humboldt-Universität zu Berlin

Der Deutsche Naturwerkstein-Verband e.V. (DNV) vergibt den Preis alle zwei Jahre in Zusammenarbeit mit dem Bund Deutscher Architekten (BDA) anlässlich der internationalen Fachmesse Stone+tec in Nürnberg. Der Deutsche Naturstein-Preis stellt Naturstein als einen Baustoff in den Vordergrund, der hinsichtlich der Rücksichtnahme auf Umwelt, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz vorbildlich ist. Der mit insgesamt 30.000 Euro dotierte Architekturpreis wurde 2011 erstmals europaweit ausgeschrieben und erhielt den Untertitel „European Architecture+Stone“.Die Jury unter Vorsitz von BDA-Präsident Michael Frielinghaus zeichnet Baukonzepte in Europa aus, die beispielhaft für eine hohe architektonische Qualität, eine technisch-innovative Anwendung und eine wirtschaftliche Konstruktion aus Naturstein stehen. Prämiert wurde die vorbildliche Gestaltung und technisch zeitgemäße Konstruktion von Projekten in Europa unter maßgeblicher Verwendung von Naturstein aus Europa ausgeführt von Naturstein-Fachbetrieben.

Rekordbeteiligung und herausragende Konzepte
Aus den fast 90 eingereichten Projekten, davon 20 aus dem europäischen Ausland, wählte die Jury zwölf herausragende Baukonzepte aus, die beispielhaft für eine hohe architektonische Qualität, eine energetische Optimierung und eine wirtschaftliche Konstruktion stehen. Gewürdigt wurden herausragende Planungsleistungen, die ästhetisch anspruchsvolle, innovative und ökologische Lösungen aufweisen.

„Der von Max Dudler geplante Neubau der Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Bibliothek in Berlin besticht“, so die Begründung der Jury, „zunächst durch seine körperliche Präsenz im Stadtraum“. Die enorme Kubatur des Gebäudes werde wohltuend strukturiert, geschichtet und gegliedert: Der Bau mit seiner Wucht und zugleich Feingliedrigkeit werde nicht zuletzt durch die differenzierte Fassade aus Naturstein veredelt, heißt es weiter. Die Fassadenstützen des Baus sind aus gelblich gebändertem Jurakalkstein gefertigt, der im Farbton mit den Gebäuden des zentralen Bereiches von Berlin korrespondiert. Das an den Steinoberflächen verwendete Hochdruck-Wasserstrahlverfahren hebt die natürliche Steinstruktur hervor.

Weitere ausgezeichnete Leistungen
Mit Besonderen Anerkennungen zeichnete die Jury die Architekten Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin für das Fakultätsgebäude für Recht und Wirtschaft, Frankfurt/Main, Pablo Horváth, Chur/Schweiz, für das Mehrfamilienhaus Hans-Jürg Buff, in St. Moritz/Schweiz, Christoph Mäckler Architekten, Frankfurt/Main für den OpernTurm in Frankfurt/Main, Beniamino Servino für ein Zweifamilienhaus im italienischen Pozzovetere, Caserta und Hans Kollhoff Architekten, Berlin für das Gebäude Dominium in Köln aus.

Daneben vergab die Jury fünf Lobende Erwähnungen: Max Dudler, Berlin, IBM Headquarter, Zürich; Kleihues+Kleihues, Berlin, Kaufhaus Königsallee, Düsseldorf und House of Finance, Campus Westend, Frankfurt/Main, Titus Bernhard Architekten, Augsburg, Haus M., Grünwald bei München; Kaspar Kraemer Architekten, Köln, Hohe Domkirche – Neubau eines Zugangsbauwerkes zum Südturm, Köln.

Zusätzlich wurde ein Sonderpreis für Gestaltungen im Öffentlichen Raum ausgesprochen: Diesen Sonderpreis erhielten Terra.nova, Landschaftsarchitektur, München für die Gestaltung des Marktplatzes in Schmalkalden.

Die Verleihung des Deutschen Naturstein-Preises 2011 findet am Mittwochvormittag, 22. Juni 2011 im Rahmen des 10. Baumeister Architekturquartetts im Messezentrum Nürnberg statt. Die Preisverleihung gehört zu den Höhepunkten der 17. Internationalen Fachmesse für Naturstein und Natursteinbearbeitung Stone+tec Nürnberg, die vom 22. bis 25. Juni 2011 im Messezentrum Nürnberg stattfindet.

Thematisch passende Artikel:

Bauen mit Naturstein

Deutscher Naturstein-Preis 2011 europaweit ausgeschrieben

Der Deutsche Naturstein-Preis, einer der renommiertesten Architekturpreise in Deutschland, wird 2011 erstmals europaweit ausgeschrieben und erhält den Untertitel „European Architecture + Stone“.Der...

mehr
2013-07

Deutscher Naturstein-Preis 2013 vergeben www.natursteinverband.de

Auf der diesjährigen Natursteinmesse Stone+tec in Nürnberg wurde er verliehen: der Deutsche Naturstein-Preis. Gewinner des des Wettbewerbs ist das E-Science Lab der ETH Zürich von Baumschlager...

mehr
2010-11

Naturstein, natürlich Deutscher Naturstein-Preis ausgelobt

Der Deutsche Naturstein-Preis, einer der renommiertesten Architekturpreise in Deutschland, wird 2011 erstmals europaweit ausgeschrieben und erhält den Untertitel „European Architecture + Stone“....

mehr

Noch ohne Pressemeldung

Deutscher Natursteinpreis 2015 an Christoph Mäckler

Der mit 15000 € dotierte Deutsche Naturstein-Preis 2015 - für weitere Auszeichnungen stehen ebenfalls 15000 € zur Verfügung – wurde am 12. Mai 2015 im Rahmen der Stone+tec 2015, der 19....

mehr

Schlossgespräche mit Max Dudler

Zweite Folge der Heidelberger Schlossgespräche zum Thema „Bauen und historischer Kontext“

Der Festsaal des Heidelberger Schlosses war gut gefüllt an diesem Abend (20. März 2012), offenbar profitierten die Veranstalter der zweiten aktuellen Auflage der „Heidelberger Schlossgespräche“...

mehr