Das Hamburger Holzbauforum 2017/2018

Die Vortragsreihe des Hamburger Holzbauforums

Vortragsreihe 2017/2018 startet am 15. November 2017

In Hamburg darf neuerdings sechs oder sieben Stockwerke hoch mit Holz gebaut werden. Am 13. Juni 2017 gab der Hamburger Senat die geplanten Änderungen der Hamburgischen Bauordnung (HBauO) bekannt. Das bedeutet mehr Spielraum bei der Planung, aber auch, sich mit der Gesetzesnovelle und dem Holzbau vertraut zu machen. An vier Terminen zwischen November 2017 und April 2018 informieren Experten auf dem „Hamburger Holzbauforum“, was bei Neubauten und Aufstockungen mit Holz zu beachten ist.

Hamburg ist nach Baden-Württemberg das zweite Bundesland, in dem in den Gebäudeklassen 4 und 5 in Holz konstruiert werden darf. In Hamburg zeigt der Neubau „Woodie“ in Wilhelmsburg, ein im Herbst bezugsfertiges Studentenwohnheim mit 371 Zimmern, dass Holzbau auch in großem Stil möglich ist. Mit sechs Geschossen in Modulbauweise aus Brettschichtholz präsentiert sich der „Woodie“ auf dem IBA-Gelände in auffälligem Design - die Fassade sieht aus, als wäre sie mit überdimensionierten Parkettstreifen beklebt worden. Ingo Timmermann von PRIME site developments GmbH wird beim dritten Termin der Vortragsreihe, am 21. Februar 2018, über Planung, Anlieferung, Schall- und Brandschutz und die Vorteile und Schwierigkeiten beim „Woodie“ berichten. Sogar Hochhäuser mit 19 Geschossen aus Holz wie das „Haut“ in Amsterdam sind bautechnisch und -physikalisch möglich und werden beim Holzbauforum vorgestellt.

Die Reihe „Hamburger Holzbauforum“ informiert über die neue Holzbauförderung, die Vorteile und Schwachpunkte des Baustoffs Holz und über dessen Besonderheiten bei der Verarbeitung. Das Hamburger Holzbauforum wird organisiert von der ZEBAU GmbH, dem Holzbauzentrum Nord und dem Tragwerksplaner Dipl.-Ing. Henning Klattenhoff. Es wird unterstützt von der Behörde für Umwelt und Energie der Hansestadt Hamburg und der Hamburgischen Investitions- und Förderbank.

Fortbildungsanerkennung:

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 4 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 4 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 4 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Das Hamburger Holzbauforum 2017/2018:

Termine (immer mittwochs, 18.30 bis 21.30 Uhr (Einlass 18.00 Uhr)
Ort: Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23, 20095 Hamburg
15. November 2017
24. Januar 2018
21. Feburar 2018
18. April 2018

Anmeldungen auf: www.zebau.de/veranstaltungen/hamburger-holzbauforum/

Thematisch passende Artikel:

2018-06 Neue Maßstäbe mit Holz-Modulen

Studentenwohnheim WOODIE, Hamburg

Über die Modulbauweise wird derzeit in Architektenkreisen viel diskutiert. Tatsächlich lässt sich bis dato noch nicht abschließend sagen, ob der Modulbau beispielsweise die richtige Antwort auf...

mehr
2017-02

Termineseite DBZ 2 I 2017

Weiterbildung 14. bis 16.02.2017 Neu-Ulm 61. BetonTage?www.betontage.de Zentrale Themen des Treffens der Betonfertigteilindustrie sind Praxis und Forschung im Dialog mit der Beton-...

mehr
2017-8/9

Hochschulpreis „Holzbau 2017“

Neun Studierende der Fachrichtung Architektur an der Fachhochschule Erfurt waren mit dem Entwurf „Green Campus – Entwicklung eines temporären Hörsaals bis zur Ausführungsreife“ als einer der...

mehr

ARCH+ features 79: Normarchitektur – Von Durand zu BIM in Hamburg

in diesem Jahr setzt der BDA Hamburg seine Kooperation mit ARCH + fort. Dieses Mal geht es um das Thema Normierung in der Architektur - aus historischer und aktueller Sicht. Ziel von...

mehr

Holzbau auf der Überholspur

Holzbauforum am 27. November 2013 in Hamburg

Das Holzbauforum geht mit seiner Veranstaltungsreihe ins dritte Jahr. Keiner der etablierten Baustoffe erfährt eine derzeit so rasante Entwicklung wie Holz. Binnen weniger Jahre schossen Holzbauwerke...

mehr