Das Ende der Bibliothek

Expertengespräch am 22./23. April 2010, Gotha

"Das Ende der Bibliothek?" ist der Titel eines Expertengespräches, das das zur Universität Erfurt gehörende Forschungszentrum für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien Gotha am 22. und 23. April zusammen mit der Forschungsbibliothek Gotha veranstaltet. Heute ist es technisch möglich, alle in öffentlichen Bibliotheken aufbewahrten, handschriftlichen und gedruckten Materialien zu digitalisieren und über das Internet weltweit zur Verfügung zu stellen. Die elektronische Vernetzung der Bibliotheken, von den Katalogen bis zu den Datenbeständen nimmt zu. Bibliotheken virtualisieren sich zunehmend und wollen im Internet neu entstehen als Knoten in einem globalen Informationsnetz, das jedem Benutzer rund um die Uhr Auskunft gibt. Die Bibliotheken als "Speicherorte" für materielle Medien sollen zu "Informationszentren" werden. Diese Entwicklung bestimmt heute bibliothekarisches Denken und Handeln.

Das interdisziplinär angelegte Arbeitsgespräch, das Verleger, Bibliothekare, Wissenschaftler und Journalisten am historischen Ort der im 17. Jahrhundert gegründeten, zur Universität Erfurt gehörenden Forschungsbibliothek Gotha zusammenführt, will eine Bestandsaufnahme dieses Denkens und Handelns wagen. Nicht indem es die Schlagworte wiederholt, sondern indem es die Implikationen des leitenden Paradigmas befragt, um letztlich bibliothekarische Denk- und Handlungsmöglichkeiten sichtbar zu machen. Das Gespräch wird von Dr. Uwe Jochum (Universitätsbibliothek Konstanz) und Dr. Armin Schlechter (Pfälzische Landesbibliothek Speyer) geleitet. Es bildet den Auftakt einer in den nächsten Jahren fortzusetzenden Veranstaltungsreihe, in denen das Forschungszentrum Gotha und die Forschungsbibliothek bibliothekspolitischen und bibliotheksgeschichtlichen Themen nachgehen wollen.

Veranstaltung: Expertengespräch „Das Ende der Bibliothek?“
Ort: Forschungsbibliothek Gotha, Schloss Friedenstein, 99867 Gotha
Zeit: 22./23. April 2010
Internet: www.uni-erfurt.de

Weitere Informationen zum Download:

Thematisch passende Artikel:

2012-09

Fliehende Volumen Universitätsbibliothek, Vilnius/LT

Aufgrund der Dichte im historischen Stadtkern von Vilnius wird der Campus der Universität am Stadtrand erweitert. Das erste, bereits fertig gestellte Bauwerk ist die Bibliothek des Architekturstudios...

mehr

Neue Universitätsbibliothek Osnabrück

Im Oktober 2015 wird mit der offiziellen Eröffnung der Bibliothek der Campus am Westerberg ziemlich abgeschlossen sein

Sind es bei Shoppingmals die Fußballfelder, die die Verkaufsflächengrößen anschaulicher machen sollen, sind bei Bibliotheken die Regalkilometer die Kenngröße, die für deren Dimensionierung...

mehr

Die Weisheit baut sich ein Haus. Architektur und Geschichte von Bibliotheken

Eine Ausstellung im Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne

Seit der Antike dienen Bibliotheken als Speicher des Wissens und als kulturelles Gedächtnis, sie gehören somit zu den ältesten Gebäudetypen. Schon in den biblischen Sprüchen Salomos heißt es:...

mehr
2015-11

Neue Universitätsbibliothek Osnabrück www.reimarherbstarchitekten.de, www.ub.uni-osnabrueck.de

Die offizielle Eröffnung der Bibliothek am Campus am Westerberg schließt diesen baulich so ziemlich ab. 2010 aus einem beschränkten Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren...

mehr

Auf Wanderschaft

Ausstellung zum Thüringer Staatspreis für Architektur und Städtebau zu Gast an der Bauhaus-Universität Weimar

Ab dem 4. Dezember 2008 macht die Wanderausstellung zum Staatspreis für Architektur und Städtebau an der Fakultät Architektur der Bauhaus-Universität Weimar Station. Der vom Thüringer Ministerium...

mehr