Ausgezeichnete Putzarchitektur

Sieger des internationalen ECOLA-Award 2010/11 stehen fest

Bereits zum 6. Mal wurde der im zweijährigen Rhythmus ausgelobte ECOLA-Award vergeben (ECOLA = European Conference of Leading Architects). In diesem Jahr hatten 19 Architekten aus elf europäischen Ländern 144 Bauten für den von der Sto AG und dem Bundesverband Ausbau und Fassade im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes ausgelobten Architekturpreis nominiert. Voraussetzung war der Einsatz des Werkstoffes Putz als Architektur prägendes Element. 40 Projekte entfielen auf die Kategorie Sanierung/Renovierung/Umbau, 104 auf die Kategorie Neubauten. Für den Wettbewerb waren 144 Projekte aus 11 Ländern nominiert worden.

Am 15. Oktober 2010 vergab das Preisgericht des Wettbewerbs zum Thema Putz in der Architektur unter dem Vorsitz von Prof. Michael Szyszkowitz zwei 1. Preise, zwei Lobende Erwähnungen sowie einen Sonderpreis für CO2-optimiertes Bauen. Damit würdigt ECOLA Projekte, deren Entwurf die Notwendigkeit energieeffizienten Planens mit gestalterischer Qualität vereint.

 

An den Architekturwettbewerb 2010 schließt sich eine Konferenz an, die vom 17. bis 19. März 2011 in Vorarlberg (Österreich) stattfindet. Eingeladen sind alle Preisträger sowie die Nominierungs- und Wettbewerbspreisrichter. Das spanische Architekturbüro Carlos Ferrater wurde mit seinem Entwurf für das Neue Hauptquartier der Azahar Group auch zur ECOLA-Konferenz eingeladen. In Vorträgen und in Workshops werden sich die Teilnehmer mit der Anwendung von Putz in der Architektur sowie möglichen technischen und gestalterischen Weiterentwicklungen befassen. Zudem findet die Preisverleihung des ECOLA-Award 2010/11 statt.

Wie schon vor zwei Jahren würdigte auch dieses Mal Wolfgang Lohbeck von Greenpeace den Sonderpreis für CO2-optimiertes Bauen, den er allerdings in einem größeren Kontext der Nachhaltigkeit gestellt wissen will. „Das Personalwohnhaus der Architekten Lazzarini in Samedan ist ein hervorragendes Beispiel für die Verbindung von Umweltstandards mit hoher gestalterischer Qualität. Dieses Gebäude ist so auch ein besonders guter Botschafter für das Anliegen des Nachhaltigen Bauens.“

 

Die Preisträger des ECOLA-Awards

1. Preis - Kategorie Sanierung/Renovierung/Umbau

Moritzburg Museum Extention, Halle/Saale

Architekten: Nieto Sobejano Arquitectos, Madrid/ES

 

1. Preis - Kategorie Neubauten

DBM + Erweiterung, Deutsches Bergbau-Museum, Bochum

Architekten: Benthem Crouwel Architects, Amsterdam, NL

 

Lobende Erwähnungen:

Kategorie Sanierung / Renovierung / Umbau

Altes Hospiz St. Gotthard, St. Gotthard/CH

Architekten: Miller & Maranta, Basel/CH

 

Kategorie Neubauten

Wohnbau Brauerei Liesing, Wien/AT

Architekten: Delugan Meissl Associated Architects, Wien/AT

 

Sonderpreis für CO2-optimiertes Bauen

Personalhaus Areal Koch, Samedan/CH

Architekten: Mierta & Kurt Lazzarini Architekten, Samedan/CH

 

Einladung zur Konferenz

Kategorie: Sanierung/Renovierung/Umbau

New Headquarters of Group Azahar, Castellon/ES

Architekten: Carlos Ferrater Arquitectos Asociados, Barcelona/ES

Internet: www.ecola-award.eu

Thematisch passende Artikel:

144 Fichtensäulen bei Mies

David Chipperfield Architects intervenieren in der Neuen Nationalgalerie bevor sie sanieren

144 Fichten sollten es sein, dann wurde umgeplant in der Neuen Nationalgalerie in Berlin. 143 sollen es nun sein, andere sprechen von 141, wer möchte, kann sie zählen. 12 mal 12, das wäre so...

mehr

Heinze Architekten Award erzeugt neues Projekt

Weil es so schön war, noch einmal die ganze Reihe der ausgezeichneten Projekte! Und ein neues Projekt der Schwesterfirma in Celle ...

Die zur DOCUgroup gehörende Heinze GmbH prämierte erstmals Deutschlands beste Entwürfe für Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäuser. Von Juni bis November vergangenen Jahres konnten Architekten ihre...

mehr
10/2014

Siza-Pavillon gewinnt renommierten Backsteinpreis www.backstein.com

Aus über 500 Einreichungen aus fünf Kontinenten hatte die fünfköpfige Jury auszuwählen und Prof. Andreas Meck, Gesamtsieger Fritz-Höger-Preis 2011, Alexander Schwarz, Partner und Design Director...

mehr
02/2021

Projekte Teilnehmer

Kultur- und Sportkomplex Romont GNWA – Gonzalo Neri & Weck Architekten GmbH Grüne Erde Hauptquartier terrain: integral designs BDA SRF Campus Zürich, Sendegebäude News & Sport Penzel Valier AG BHQ...

mehr

Das fünfte Jahr

Zehn Mal Gold beim best architects 11 Award

Die Gewinner des best architects 11 Award stehen fest. Der best architects Award wurde ins Leben gerufen, um das Beste und Interessanteste, was die Architekturszene aus Deutschland, Österreich und...

mehr