eMobilie –Konzept für die Zukunft

„Eine eMobilie ist eine Immobilie, die sämtliche für ihre Nutzung erforderliche Energie selbst regenerativ produziert, speichert und bereitstellt: Komfortstrom, Heizstrom, Fahrstrom. Klimaneutral. CO2-frei. Sie versorgt nicht nur E-Autos, sie kann sie auch entladen und bidirektional intelligent in ihr Energiesystem integrieren.“ So beschreibt Andreas Piepenbrink, Geschäftsführer des Osnabrücker Stromspeicher-Spezialisten ­E3/DC, das Thema des von ihm zusammen mit Peter Neumann herausgegebenen Buches „Masterplan eMobilie“. Das Buch versteht er als Gebrauchsanleitung für die klimaneutrale Nutzung von Haus und Auto.

Mit einem ausführlichen Einblick in die Architektur- und Energiekonzepte von Werner Sobek, Manfred Hegger und Norbert Fisch führt das Buch seine LeserInnen ein in die Welt von strombasierten Gebäuden, von eMobilität und Solartechnik. Anschaulich, mit vielen Fotos und Grafiken, werden die energetische Analysen und Konzepte für Klimaneutralität dargestellt. Das Buch richtet sich an Fachkundige und Laien, die Baufamilie zum Beispiel, die gerade darüber nachdenkt, wie/wann sie die CO2-Lasten aus dem Neubau ihres Einfamilienhauses wieder tilgen kann. Das Buch bewertet alle gebäuderelevanten Emissionen und zeigt, wie Gebäude durch dezentrale erneuerbare Energiekonzepte das Ziel der Klimaneutralität erreichen können. Ganz nach dem Motto: Klimaschutz verlangt regenerative Eigenversorgung statt schmutziger Kohlekraftwerke.

Die Perspektive, die „Masterplan eMobilie“ in Theorie und Praxis aufzeigt, liegt in vollelektrischen Gebäuden, die Solarstrom selbst erzeugen und in allen Sektoren – Haushalt, Wärme und Mobilität – effizient nutzen. Die innovative Vernetzung der PV-Anlage auf dem Dach mit einem intelligenten Speichersystem, einer Wärmepumpe und dem Elektroauto ist der Kern des Ganzen. Dass dies bereits in der Praxis erfolgreich umgesetzt wird, dokumentiert das Buch anhand neu gebauter Einfamilienhäuser ebenso wie durch sanierte Bauernhäuser aus den 1830er- und 1950er-Jahren sowie ein klimapositives Mehrfamilienhaus in der Schweiz.

Über Projektberichte und Interviews, über Verbrauchsanalysen und Nutzerprofile führt uns das Buch in die Vision einer elektrogetriebenen Zukunft; selbstverständlich klimaneutral, regenerativ und dezentral. Eine Zukunft, die weit mehr gesellschaftliche Veränderung mit sich bringen wird als nur hauseigene Speichersysteme. Eine Entwicklung, die sich nicht verhindern lässt, auch nicht durch Marktregulierungen zugunsten konventioneller Energieproduktion. Eine alles umwälzende Perspektive, die von den Energie- und Automobilherstellern (fast) verschlafen wurde und die wir als Architekten wachen Auges mitgestalten sollten.

„Ein intelligentes E-Auto-Netz und ein entsprechendes Heimspeichernetz können das gesamte Land erneuerbar versorgen,“ ist sich Piepenbrink sicher und prophezeit den Untergang der fossilen Energieversorgung. „Öl- und Gaskraftwerke braucht langfristig niemand mehr. Denen droht das gleiche Schicksal wie den gelben Telefonzellen der Telekom“.

Bibliografie:Masterplan eMobilieDr. Andreas Piepenbrink/Peter Neumann (Hrsg.)haus verlag & kommunikation gmbh 2020340 Seiten, 68,00 € ISBN 978-3-9816756-5-8

www.emobilie.de
x