Zukunftsmusiken heute schon schönDie „Intersolar“ in München, vom 27. bis 29. Mai 2009

Man kann es auch so sagen: Schön, dass die Bilder des Klimawandels von solcher Dramatik sind, die Szenarien angsteinflößend. Denn ganz offensichtlich braucht ein Billionen Euro schwerer Markt massiven Druck, um von den hochprotegierten und von Lobbyisten abgeschotteten klassischen Energiemärkten auf Alternativen zu kommen. Zwar werden immer noch die Entdeckungen neuer Öl- oder Gasvorkommen wie Göttergeschenke gefeiert, doch längst hat sich in den Industrieländern die Erkenntnis durchgesetzt, heute noch so genannte alternative Energieformen stärker in den Fokus zu nehmen. Erdwärme ist gerade schwer im Kommen und die Sonnenenergie könnte längst schon erste Energiequelle für das noch junge dritte Jahrtausend geworden sein.

Wie weit der Stand der Forschung aktuell ist, davon können sich Ingenieure und Architekten auf der weltweit größten Fachmesse für Solartechnik, der „Intersolar“ in München, informieren. Die internationale Fachmesse konzentriert sich auf die Bereiche Photovoltaik, Solarthermie und Solares Bauen, und hat sich seit ihrer Gründung bei Herstellern, Zulieferern, Großhändlern und Dienstleistern als internationale Industrie-Leitmesse etabliert. Und sie spiegelt den rasanten Anstieg des Interesses an allem wider, was mit Solartechnologien zu tun hat. So verzeichnete die Inter­solar im letzten Jahr einen Anstieg der Aussteller um 65 % (1053), die Ausstellungsfläche verdoppelte sich auf 76 000 m². Für dieses Jahr wird eine weitere Steigerung der Ausstellerzahl auf 1 300 erwartet. Die Ausstellungsfläche wird auf 100 000 m² vergrößert, die sich auf insgesamt neun Messehallen und ein großes Freigelände verteilt. Auch die Internationalisierung hat eine neue Dimension erreicht: Von den 51861 Besuchern 2008 kamen 45 % aus dem Ausland (aus 140 Ländern).

Erstmals wird sich auf der Intersolar 2009 der Bereich für Maschinen, Rohstoffe und Dienstleistungen in der Photovoltaik-Produktionstechnik über eine ganze Messehalle erstrecken. In Kooperation mit SEMI (Semiconductor Equipment and Materials International), dem weltweiten Unternehmensverband der Halbleitertechnik und Mikro­elektronik, wird die Präsenz von internationalen Technologie- und Herstellerunternehmen auf der Intersolar gestärkt. Durch die neue Zusammenarbeit können SEMI und Intersolar die neuesten Innovationen entlang der gesamten Wertschöp­fungskette der Solartechnik unter einem Dach zusammenbringen.

Intersolar Award

Auch in diesem Jahr loben die Veranstalter der Intersolar, die Solar Promotion GmbH und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) in Kooperation mit dem Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar), zum zweiten Mal den Intersolar Award aus. Der Preis wird in den Kategorien „Photovoltaik“ und „Solarthermie“ vergeben, das Ergebnis wird am 27. Mai im Rahmen eines offiziellen Festaktes auf der Neuheitenbörse in Halle B3 der Messe bekannt gegeben. Der Award verspricht hohe Aufmerksamkeit, da die internationale Solarbranche Ende Mai ihr Augenmerk auf die Intersolar richtet.

Förderkonzept

Die Intersolar unterstützt auch 2009 die jüngs­ten und innovativsten Unternehmen der Branche: Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) fördert die Messe damit den Innovationsstandort Deutschland.

Das Förderkonzept des BMWi soll jungen deutschen Firmen die Teilnahme an internationalen Leitmessen in Deutschland zu vergünstigten Bedingungen ermöglichen – wie zum Beispiel auf der Intersolar. Als Mitaussteller am Gemeinschaftsstand des BMWi finden deutsche Solarunternehmen eine internationale Plattform, um ihre Produkte und ihr Know-how zu präsentieren. Das BMWi übernimmt dabei 80 % der Kosten für Standmiete und Standaufbau und ermöglicht so auch den kleinsten Unternehmen der Branche einen professionellen Messeauftritt. In diesem Jahr werden mindestens 15 hoch innovative Unternehmen auf dem Gemeinschafts­stand erwartet. Informationen hierzu bei der Solar Promotion GmbH, Tel.: 0 72 31/5 85 98-26.

Kongressprogramm

Die Intersolar 2009 wird von einem abwechslungsreichen Kongress­programm begleitet. Eine Vielzahl Foren, Workshops und Konferenzen bieten die Gelegenheit, sich umfassend über aktuelle Trends und Marktentwicklungen des internationalen Solarmarktes zu informieren: So unter anderem der Workshop „Thermische Solaranlagen“, das Fachforum „PV-Anlagen: Erträge-Erfahrungen-Versicherungen-Steuern-Recht“ oder die auf fünf Sitzungen und allen Interessierten offene „5th SMET Advanced PV Technology Conference“, die sich in diesem Jahr unter anderem mit der Frage befasst, wie die Photovoltaikindustrie wettbewerbsfähig werden und bleiben kann.

European Solar Thermal Conference

Bereits im Vorfeld der Messe werden auf der „estec 2009“ Zukunftsmärkte wie die solare Klimatisierung diskutiert. Die 4. Europäische Solarthermiekonferenz findet vom 25. bis 26. Mai in München statt. Sie ist die größte internationale Konferenz für Solarthermie und ein internationales Forum für Industrie, Verbände, Forschung und Politik.

Die estec ist in ihrer Art einmalig. Sie ist die größte internationale Tagung weltweit, die ihren Blick ausschließlich auf das solare Heizen und Kühlen richtet, und ist somit die beste Gelegenheit, sich für die Intersolar warm zu laufen.

DBZ bietet Architektenrundgänge an

An allen drei Messetagen, jeweils um 10 und 14 Uhr, bietet Ihnen die DOCU Group wieder kostenfrei geführte Rundgänge für Architekten und Planer zu den Messehighlights der Intersolar 2009 an. Ziel der Rundgänge ist es, den fachlichen Austausch zwischen Industrie und Architekten zu intensivieren. Der Messerundgang wird von einem Architektenteam geleitet (Anmeldung erforderlich: www.architektenrundgang.de, hier auch weitere Informationen).


Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-05

Der Sonne entgegen Intersolar Europe vom 9. bis 11. Juni 2010, München

Die Solartechnik boomt weltweit. Eine bessere Integration in die Gebäudehülle und die Entwicklung neuer Technologien für Solarkollektoren stehen im Fokus der Branche. Vom 9. bis 11. Juni...

mehr
Ausgabe 2015-05

Intersolar Europe 2015 www.intersolar.de

Bis 2020 will die Bundesregierung den Anteil von Erneuerbaren Energien an der Energieversorgung auf mindestens 35 Prozent erhöhen. Erneuerbare Energien – und hierzu gehört ganz zentral die...

mehr
Ausgabe 2012-05

Intersolar Europe Conference 2012 www.intersolar.de

In diesem Jahr findet die Intersolar Europe Conference vom 11. bis zum 14. Juni 2012 im ICM, dem Internationalen Congress Center München statt und startet damit zwei Tage vor der weltweit größten...

mehr
Ausgabe 2014-04

Termineseite DBZ 04 2014

Weiterbildung 24.04.ff 2014, München, here + there, Vortragsreihe der Fakultät für Architektur, www.ar.hm.edu Am 24.04.: Andreas Cukrowicz, Bregenz, Cukrowicz Achbauer Architekten...

mehr
Ausgabe 2014-05

Messe Intersolar Europe 2014 www.intersolar.de

Die Solarbranche, allen voran die Photovoltaik erlebt einen neuen Boom. Nach Angaben der US-Marktforschungsfirma NPD Solarbuzz gingen im ersten Quartal 2014 weltweit Anlagen mit einer Leistung von...

mehr