Wundertüte

Architektur findet, wenn sie nicht sich selbst im Wirklichen zeigt, im Modell, der Zeichnung, in der Fotografie, im Film oder selten auch in Texten (s. l.) ihren Ort. Wenn dann das eine der genannten Medien das andere nutzt – Kamera lichtet Modell ab, Film filmt Modell und Fotografie etc. – dann wird es kompliziert. Ist das, was wir derart aufbereitet sehen noch das, was möglicherweise gebaut werden wird? Oder gar niemals gebaut wird?

Die Frage nach Strategien und Wirkung von Medien, die Architektur vermitteln, ist nicht neu, es gibt ganze Bibliotheken mit Büchern, Zeitschriftenbeiträgen, Filmen dazu. Doch wenn man ins Detail schauen will, kann man das jetzt in dem vorliegenden Sammelband machen, in dem Fotografien von Architekturmodellen, Fotomontagen und Interieurdarstellungen unter den verschiedensten Gesichtspunkten analysiert werden.

So unter der Fragestellung, wie Modellfotografien (konstituierend) für den Entwurf architektonischer Räume genutzt werden, oder welche Rolle Montagetechniken in der Fotografie für die Modellierung dieser Räume spielen. Wunderbar das Kapitel über das Realismusproblem von Davide Deriu, in welchem untersucht wird, inwieweit der Maßstabswechsel über das Modell für uns Modellierende überhaupt nachvollziehbar ist und wir nicht ständig mit dem „Gulliver Gap“ konfrontiert bleiben.

Was aber unbedingt auch heißt, dass allein durch die Herstellung eines Modells und seiner medialen Bearbeitung die „demokratische Debatte“ über den Weg zum Ergebnis ermöglicht wird. Das Buch, angefüllt mit Betrachtungen über die mediale Verwertung, Inszenierung und Überlieferung von Architektur und Architekturgeschichte(n) ist eine Wundertüte in Sachen Horizonterweiterung. Be. K.

Architekturen in Fotografie und Film. Modell, Montage, Interieur. Hrsg. v. Kirsten Wagner und Marie-Christin Kajewski. Reimer Verlag, Berlin/FH Bielefeld 2020, 248 S., 85 sw- u. 19 Farbabb.
29,95 €, ISBN 978-3-496-01639-7

Thematisch passende Artikel:

Fortlaufend

Werkausstellung des Büros stiefel kramer noch bis bis 19. April 2009, Halle/Saale

Die Galerie archcouture präsentiert mit ihrer zweiten großen Ausstellung eine Werkschau der Architekten stiefel kramer aus Wien und Zürich. Die Ausstellung „Fortlaufend – Irrtümer und Modelle“...

mehr

Fotografie für Architekten

Ausstellung vom 31. März bis 19. Juni 2011, München

Fotografien vermitteln Architektur und prägen häufig auch deren Wahrnehmung. Seit der Erfindung der Fotografie stehen Aufnahmen im Dienst der Präsentation von Bauten wie auch der Ausbildung von...

mehr

Ludwig Mies van der Rohe und die Fotografie

9. Krefelder Architekturtage

Zweimal im Jahr geht es in den Häusern Lange und Esters in Krefeld unter dem Motto „Mehr Mies“ um Ludwig Mies van der Rohe: Die Kunstmuseen Krefeld richten dann den Fokus auf die historische und...

mehr

Der Bauch des Architekten

Filmreihe Architektur.Film.Amerika zeigt Greenaway Film am 2. Februar 2010, Kaiserslautern

Am Dienstag, dem 02.02.2010, findet der siebte Abend der Filmreihe Architektur.Film.Amerika statt, die der Studiengang Architektur der TU Kaiserslautern in diesem Semester organisiert hat. Die...

mehr
Ausgabe 2014-11

Panoramabilder

Nach dem Band mit Texten zur Fotografie von Arthur Conan Doyle (s. DBZ 10 2014) nun die ganze Fülle: Texte zur Bildschöpfung mittels Maschinen, Apparaten oder auch nur der Imagination. Das Spektrum...

mehr