„Würde des Mauerwerks“ – eine Stellungnahme der Industrie
DBZ.de

Auf unser vorzurückliegendes Heft mit dem Schwerpunkt Mauerwerk haben wir fast ausschließlich positive Rückmeldungen erhalten. Tatsächlich auch von der Ziegelindustrie, deren einer Vertreter, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer, Rudolf Bax, einen Leserbrief geschrieben hat:

„Sehr geehrte Frau Königs,

sehr geehrter Herr Prof. Königs,

wir Ziegler haben uns über die aktuelle Ausgabe der DBZ [5 I 2015] sehr gefreut. Dem Mauerwerk gewidmet, ist die Leistungsfähigkeit und Vielfalt unseres traditionellen Baustoffs in der dargestellten Dichte und Pointiertheit beeindruckend. Ihr Projekt, der Kirchenbau St. Marien, ist aus unserer Sicht beispielgebend für eine Fassadengestaltung, die mittels gebranntem Ton Gebäuden und Städten ein unverwechselbares Gesicht gibt. Insbeson-dere auch mit Ihrem Anspruch an Individualität durch handwerkliche Spuren als Gestaltungsmerkmal. Ich beglückwünsche den Weihbischof des Bistums Münster als Bauherren ausdrücklich zu seinem Mut.

An anderer Stelle im Heft verdeutlicht ein Bürogebäude in Gütersloh, errichtet aus Vollmauerwerk ohne Dämmung, wie leistungsfähig der Ziegel auch im Hintermauerbereich ist. Er ermöglicht mehrgeschossiges Bauen, erfüllt alle aktuellen Anforderungen und schafft zugleich ein angemessenes Raumklima.

In diesem Spannungsfeld zwischen sichtbarem und ‚hinter anderen Schichten verschwindendem‘ Ziegel bewegen wir uns, Sie als Architekten mit hohem Anspruch an identitätsstiftende Baukultur sowie Planer, Ingenieure und wir als Produzenten, die wirtschaftlichen und normativen Vorgaben Tribut zollen müssen.

[...] Wir alle wissen, wie anspruchsvoll Bauen heute ist – immer schneller in Planung und Ausführung, energetisch differenzierter, zugleich unter zunehmendem Preisdruck, dem sich Architekten, Planer, Gewerke und Zulieferer gleichermaßen ausgesetzt sehen. Uns als Industrie bringt das in einen härteren Wettbewerb.

Jedoch hat dieser permanente Innovationsdruck Hightech-Produkte wie unsere gefüllten Ziegel hervorgebracht, deren bauphysikalische Eigenschaften noch vor einem Jahrzehnt undenkbar gewesen wären. Sie ermöglichen die Erreichung politisch gewollter energetischer Vorgaben, ohne dass leistungsfähige Wände hinter künstlichen Dämmstoffen versteckt werden müssen. Aus unserer Sicht tragen diese Produkte in entscheidendem Maß dazu bei, die Würde des Mauerwerks baukulturell heute und künftig zu wahren. Ohne industriell hergestellte, moderne Hintermauerziegel liefe das Mauerwerk als traditionsreiches Kulturgut Gefahr, in der Bedeutungslosigkeit zu versinken.

[...] Im Namen aller Akteure der Kampagne „Lebensraum Ziegel“ lade ich Sie ein, den Diskurs über die Würde des Mauerwerks mit uns weiterzuführen – pointiert, gern auch zugespitzt und angereichert mit Ihren Erfahrungen.“ Rudolf Bax, Lebensraum Ziegel, stellv. Vorstandsvorsitzender UNIPOR, Geschäftsführer Klinker- und Ziegelwerk Franz Wenzel in
Hainburg

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-7/8

Hochleistungsziegel

Ziegelwerk Klosterbeuren und Hörl & Hartmann Ziegeltechnik bieten die Silvacor-Planziegel. Die mit Nadelholzfasern gefüllten Energiesparziegel vereinen das Beste aus Ziegel und Holz. Dank seiner...

mehr
Ausgabe 2017-04

Keramikziegel ohne Füllung

Stengel Ziegel präsentiert mit dem Purus PL-075 einen Ziegel mit verbesserten Dämmeigenschaften und hohem Wärmeschutz ohne Füllung oder künstliche Dämmstoffe. Er erreicht einen Lambda-Wert von ?...

mehr