Wir haben kein Energieproblem
F87 – Effizienzhaus Plus

Wissen Sie, wofür in Deutschland Energie verbraucht wird? Das ist die anfänglich gestellte Frage des kurzen Filmes über das Pilotprojekt der Bundesregierung „Effizienzhaus Plus“. Die Antwort lässt manch einen sicherlich staunen: 25% schluckt die Produktion von Gütern, weitere 25% das Transport- und Verkehrswesen. Die restlichen 50 % verbraucht das Baugewerbe, also der Bau und Betrieb von Gebäuden. Diese Zahlen ließen das Bundesminsiterium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung einen Wettbewerb für nachhaltiges Bauen ausloben. Bei diesem Wettbewerb setzte sich die Kooperation von der Universität Stuttgart und dem Architekturbüro Werner Sobek mit dem Entwurf „F87 – Effizienzhaus Plus“ durch.

Wie wir in der Ausgabe „Smart Houses“ 4 | 2012 der DBZ ausführlich berichteten, wurde das Wohnhaus „F87 – Effizienzhaus Plus“ in Berlin realisiert. Das in Holztafelbauweise ausgeführte Wohnhaus ist absolut autark. Die überschüssig produzierte Energie wird in das Stadtnetz zurückgeführt. Seine kompakte Kubatur bündelt die Wärme dank der zellulosen Dämmung im Innern. Alle raumhohen Fenster sind als dreifach Verglasung ausgeführt. Die intelligente Gebäudetechnik der mechanischen Be- und Entlüftung, die Luftfeuchte-, CO2- und Bewegungssensoren sowie die Regulierung der Heizkörper sind wie selbstverständlich in das Wohnhaus integriert und werden zentral gesteuert. Eine Wärmepumpe sorgt für warmes Wasser. Alle elektronischen Geräte sind auf dem neusten ökologischen Standard, ebenso die Möbel. Zudem wurde eine Aufladestation für zwei Elektroautos und ein E-Bike zur in die Fassade integriert. Eine vierköpfige Familie wohnt seit Ende letzten Jahres für 15 Monate in dem Haus. Während der 15 Monate wird das Fraunhofer Institut für Bauphysik die intelligente Gebäudetechnik prüfen, ob sie sich bewährt.

Das Umdenken hat bereits begonnen, nun brauchen wir Nachahmer. Denn wie Werner Sobek in einer Sequenz richtig bemerkt: „ Wir haben kein Energieproblem als solches, wir haben nur das Problem, dass wir die falschen – fossilen – Energieträger nutzen.“

Loading the player ...

Thematisch passende Artikel:

Wir haben kein Energieproblem

F87 – Effizienzhaus Plus

Wissen Sie wofür in Deutschland Energie verbraucht wird? Das ist die anfänglich gestellte Frage des kurzen Filmes über das Pilotprojekt der Bundesregierung „Effizienzhaus Plus“. Die Antwort...

mehr

Nachfolge von Werner Sobek steht

Wer kommt, wenn Werner Sobek geht? Im Frühjahr 2020 hat der charismatische Architekt und Ingenieur Werner Sobek die Leitung des von ihm gegründeten Instituts für Leichtbau Entwerfen und...

mehr
Ausgabe 2014-08

Starke Schwester: Aktivhaus B10 in Stuttgart www.wernersobek.com

Die Stuttgarter Weißenhofsiedlung wurde 1927 erbaut, um dem modernen Städter moderne Wohnformen zur Verfügung zu stellen. Jetzt, 87 Jahre später wird dieses Konzept aufgegriffen und es zeigt uns,...

mehr

Deutscher Solarpreis 2012

Prof. Werner Sobek ausgezeichnet

In Anerkennung seiner beispielhaften Arbeiten im Bereich des solaren Bauens wurde Prof. Dr. Dr. E.h. Werner Sobek mit dem Deutschen Solarpreis 2012 ausgezeichnet. Der Deutsche Solarpreis wird seit...

mehr

Lebenswerk ausgezeichnet

Prof. Werner Sobek erhält Grande Médaille d'Argent pour Recherche et Technique der französischen Académie d’Architecture

Die Académie d’Architecture hat dem Stuttgarter Architekten und Ingenieur Prof. Dr. Dr. E.h. Werner Sobek am 24. Juni 2010 in Paris eine ihrer höchsten Auszeichnungen verliehen. Bei der unter der...

mehr