Vielfalt im Raum

Die patentgeschützte Rienth-Systemleichtbauwand Riwa ist mit allen Trockenbausystemen am Markt kombinierbar. Die Beplankung mit Gipskartonplatten bietet Gestaltungsfreiräume für alle Oberflächenlösungen. Gleichzeitig ermöglichen die schlanken, nur 15 mm breiten Hohlkammerstahlprofile eine feingliedrige Wandgestaltung. Die extreme Steifigkeit gestattet große Abmessungen mit einer hohen Stabilität. Die pulverbeschichteten Profile mit Farbe nach Wahl oder in Edelstahl werden zu gestalterischen Elementen. Die eigenständige „Office Systemleichtbauwand“ lässt offene Räume zu. Die Montage geschieht ohne Eingriffe in die Bausubstanz schnell und unkompliziert. Die Möglichkeiten in der architektonischen Gestaltung liegen in der Ausführung der Stoßfugen der Türen sowie den individuell bedruckbaren Glasscheiben. Die Systemglaswand lässt sich kombinieren mit dem Manet System von Dorma und erreicht ein Schalldämmmaß (RwP) bis zu 40 dB. Die Leichtbauwandsystem ist auch als Systemwand Brandschutz der Feuerwiderstandsklasse G30, geprüft nach DIN 4102-13, ausführbar.

Rienth GmbH & Co. KG
71364 Winnenden
Fax: 07195/ 18 72 00
info@rienth.de www.rienth.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-09

Teilautomatisierte Türen

Dorma präsentiert mit dem automatischen Antrieb ED ESR 1/2 eine nur 7?cm hohe Lösung für 2-flügelige Türen, wobei nur der Gangflügel automatisiert ist – eine kostengünstige Alternative für...

mehr
Ausgabe 2017-10

Smarte Zutrittslösungen und Sicherheit dormakaba, ein Komplettanbieter für Lösungen im System

Nach dem Zusammenschluss von DORMA und Kaba zu dormakaba ist ein Unternehmen mit mehr als 150 Jahren Erfahrung für Sicherheit, Nachhaltigkeit und Verlässlichkeit entstanden. Das heißt, dass...

mehr
Ausgabe 2008-10

Schall gedämmt 

Das transparente Trennwandsystem Moveo von Dorma verfügt über einen außerordentlich guten Schallschutz: die beidseitig voll verglasten Elemente erreichen Werte von bis zu Rw 50 dB – das...

mehr

DBZ Werkgespräch Dreischeibenhaus

Gemeinsam bauen

In der TH Köln hatten sich etwa 70 Architekten und Ingenieure eingefunden, um den Bauprozess des Dreischeibenhauses hautnah zu erleben. Von HPP in den 1950er-Jahren entworfen und gebaut (natürlich...

mehr
Ausgabe 2008-09

Die drei großen W „Wandel – Werkzeug – Wirtschaftlichkeit“, der Graphisoft-Architekten-Tag

„Eine äußerst interessante, vielseitige, informative und sehr lohenswerte Veranstaltung“, so das einhellige Urteil der mehr als 400 Besucher des sechsten Graphisoft-Architekten-Tages am 6. Juni in...

mehr