Verwaltungsgebäude, Groß-Gerau

Der Kreis Groß-Gerau im südlichen Rhein-Main-Gebiet entschied sich, den Neubau seiner Kreisverwaltung von einem privaten Bauunternehmen realisieren zu lassen und mietete ihn anschließend für  Teile seiner Verwaltung an. Das fünfgeschossige Bürogebäude mit rund 3 300 m² Nutzfläche, geplant vom Architekten Guido Hamm aus Groß-Gerau, hat gemäß des städtebaulichen Konzepts eine Z-förmige Grundfläche. Die Lasten des in Massivbauweise errichteten Gebäudes werden statisch über ein Stützenraster in den Büroflächen, die massiven Außenwände und die Treppenhäuser abgefangen.

Die Fassaden sind teilweise verputzt oder haben eine vorgehängte Glasfassade. Das Gebäude wurde nach den Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) ausgeführt, was unter anderem eine hochgedämmte Gebäudehülle mit einem U-Wert von <0,15 W/(m2K), isolierte Fensterrahmen mit Dreifachverglasung und eine Luftdichtheit von n50 < 0,6/h umfasst. Begleitend dazu wurde die Anlagentechnik hinsichtlich ihrer hohen Energieeffizienz optimiert. Die Temperatur in den Büros wird automatisch über Wärmesensoren in den Heizkörpern und über elektrisch gesteuerte Heizungsthermostate geregelt. Wettergesteuerte Außenjalousien mit manueller Vorrangsteuerung und eine dezentrale Zu- und Abluftanlage tragen ebenfalls zur hohen Energieeffizienz des Neubaus bei. Zusätzlich können sämtliche Funktionen über ein computergesteuertes EIB-Bus-System optimiert und überwacht werden. Insgesamt hat das Gebäude einen rechnerischen Wärmebedarf von nur 80 kW. Die verbleibende Heizwärmegrundlast wird über das städtische Fernwärmenetz abgedeckt.

Der Investor entschied sich für dezentrale Lüftungsgeräte von Mitsubishi Electric, die über eine effiziente Wärmerückgewinnungsfunktion verfügen. 18 Lossnay-Lüftungsgeräte ermöglichen mit den gewählten Leistungsstufen einen Luftvolumenstrom von bis zu 250 m3/h bzw. 500 m3/h. Eingebaut sind sie in den Zwischendecken der Flure mit kurzen Außen- und Fortluftanschlüssen über die Außenfassade. Die Zu- und Abluftkanäle verlaufen ebenfalls in der Flurzwischendecke und versorgen die Räume abschnittsweise auf jeder Etage
 
Mitsubishi Electric Europe B.V.
www.mitsubishielectric.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-11

Wandhängende Wärmepumpen

Bei der neuen Ecodan Wärmepumpen-Generation hat Mitsubishi Electric die Effizienz seiner Geräte durch zahlreiche neue Features gesteigert. Mit dem neuen FTC-5-Regler mit Autoadaptions-Funktion...

mehr
Ausgabe 2019-10

Neue Inverter-Technologien

Mitsubishi Electric hat drei neue Inverter auf den Markt gebracht. Mit dem Eco Inverter stellt das Unternehmen eine Lösung speziell für moderne Niedrigenergiehäuser her. Zubadan Inverter liefern...

mehr
Ausgabe 2019-10

Sole/Wasser-Wärmepumpe

Bei der Sole/Wasser-Wärmepumpe Ecodan Geodan von Mitsubishi Electric sind alle für den Betrieb erforderlichen Komponenten in einem gemeinsamen Gehäuse untergebracht. Neben der Hydraulik und dem...

mehr