The Shed, New York/US

Diller Scofidio + Renfro entwarfen das The Shed in Zusammenarbeit mit der Rockwell Group auf der Westseite von Manhattan. Es ist mit der High Line, einer stillgelegten Hochbahnlinie, an der 30. Straße verbunden und bietet Raum für Performances und Kunst. Das achtgeschossige Basisgebäude – mit zwei großen stützenfreien Galerieräumen, einem Theater mit 500 Sitzplätzen, einem Proberaum, einem Künstlerlabor und einem Oberlichtsaal für Veranstaltungen – verfügt über eine 37 m hohe ausfahrbare Außenhülle, um für größere Aufführungen zusätzlichen Raum zu schaffen. Sie kann mit Sichtblenden bei Bedarf vollständig verschlossen werden. Eine Stahlkonstruktion, die mit 148 Ethylen-Tetrafluorethylen (ETFE)-Kissen verkleidet ist, bildet diese Hülle, deren Folienbedruckung in einem Mock-up 1 : 1 entwickelt wurde, um eine zu starke Sonneneinstrahlung abzuschirmen.

Sie gleitet in fünf Minuten auf Schienen vom Basisgebäude aus über einen angrenzenden Vorplatz, wodurch sich die Grundfläche des Gebäudes bei Bedarf verdoppelt. Der als McCourt bekannte Raum kann für große Performances, Installationen und Veranstaltungen genutzt werden und bietet Raum für 1 250 Sitzplätze oder mehr als 2 000 Stehplätze.

Projektdaten

Architektur: Diller Scofidio + Renfro, New York/US, www.dsrny.com;

Rockwell Group, New York/US,

www.rockwellgroup.com

Lichtplanung: Tillotson Design Associates, New York/US,

www.tillotsondesign.com

Fertigstellung: 2019

Hersteller: ERCO GmbH,

www.erco.com

Produkte: Grasshopper, Kona

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-12

8. Internationaler Architektur-Kongress „Neues Bauen mit Stahl“ www.stahl-online.de

Im Rahmen der Baumesse DEUBAUKOM findet am 13. Januar 2016 der achte Internationale Architektur-Kongress „Neues Bauen mit Stahl“ statt. Thema der Veranstaltung im Congress Center West der Messe...

mehr
Ausgabe 2010-01

Stadtraum Hochbahn The High Line in New York, ein Projekt vor dem Abschluss

Während das gefühlte Zentrum Berlins bis heute gesichtslos im Schneewittchensarg verdämmert, hat der Ersatz von Industrie oder Verkehr in den meisten Städten der Welt durch Neuprojekte an diesen...

mehr
Ausgabe 2011-08

Die längste Dachbegrünung der Welt High Line Park, New York

Wo früher Güterzüge rollten, gehen New Yorker jetzt spazieren – der High Line Park entstand auf der 2,5 km langen oberirdischen Bahntrasse, die in den 1930er Jahren auf Stelzen in 5 bis 9 m Höhe...

mehr
Ausgabe 2013-04

Snøhetta erweitern San Francisco Museum of Modern Art www.snoarc.no, www.sfmoma.org

Der 1995 eröffnete Neubau des SFMOMA, ein klassischer Botta-Entwurf mit Ziegelsteinfassaden und einer schwarz-weiß marmorierten Rotunde, schließt im Juni für wohl drei Jahre. In dieser Zeit wird...

mehr

Ein Neubau für das Exilmuseum Berlin

Dorte Mandrup gewinnt Realisierungswettbewerb für das künftige Exilmuseum Berlin

Die Stiftung Exilmuseum Berlin hat es sich als bürgerschaftliche Initiative unter der Schirmherrschaft von Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller und Bundespräsident a. D. Joachim Gauck zur...

mehr