Technik in Glas

Glas Marte stellt mit GM LIGHTROLL Fassade 01 ein rahmenloses Schiebesystem für die  Fassadenanwendung vor, das komplett aus korrosionsgeschützten Materialien besteht. Durch die Befestigungskonsolen kann das System in die erforderliche Dämmung (100 bis 180 mm) integriert werden. Je nach Anwendung sind die Fassadensysteme hängend oder unten laufend für Glasstärken von 6-24 mm verfügbar. Durch den Einsatz von Einscheibensicherheitsglas kann auf einen Rahmen der einzelnen Schiebegläser verzichtet werden. Diese Technik ermöglicht das Lösen der Glashülle von der Unterkonstruktion und die Konstruktion scheinbar „schwebender“ Ganzglashüllen.

Glas Marte GmbH
A-6900 Bregenz
Fax: +43 (0)55 74/67 22 57
technik.in.glas@glasmarte.at
www.glasmarte.at

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-07

Zum Mitnehmen

Durch eine Mitnehmerfunktion des Profilsystems GM Lightroll 10/12 von Glas Marte können die Schiebegläser miteinander gekoppelt und verriegelt werden. Ein Öffnen ist so an jeder gewünschten...

mehr
Ausgabe 2012-10

Verdeckte Fugen

Auf der diesjährigen Fensterbau Frontale präsentierte der österreichische Hersteller Glas Marte das GM Zargenprofil 46/40. Durch die Verwendung des Zargenprofils für Ganzglasanlagen wird die...

mehr
Ausgabe 2015-12

Glaskantenschutz

Mit GM Glass Stripe hat Glas Marte einen flexiblen, transparenten Glaskantenschutz für das Ganzglasgeländer GM Railing entwickelt. Die max. 3?m breiten Glasbaumodule für das Ganzglasgeländer und...

mehr
Ausgabe 2014-09

Struktur im Glas

Bei dem Strukturglas ICE-H® von Glas Marte hinterlässt das aus der Oberfläche herausgelöste Glasmaterial eine einzigartig aufgebroche-ne Oberflächenstruktur mit einem kühlen und gleichzeitig...

mehr
Ausgabe 2019-12

Glasgeländersysteme im Bürokomplex Icon Wien

Glas Marte bietet mit dem Glasgeländer eine geprüfte und zertifizierte Absturzsicherung an, bei der Glas und das Befestigungsprofil bereits im Werk spannungsfrei verklebt werden. Die Ganzglasmodule...

mehr