Sprossenlose Verglasung

Die Aluminium-Profilsysteme SVPC i und ih mit einer sprossenlosen Verglasung aus Polycarbonat-Stegplatten sind thermisch getrennt. Die jeweils 50 cm breiten Elemente werden mit Hilfe eines Nut- und Feder-Stecksystem verbunden. Auf der Innenseite ist die Plattennut des Fassadenlichtbandes mit einem integriertem Soganker zur Aufnahme der Windsoglasten ausgestattet. Für die Variante i stehen PC-Stegplatten in 40, 50 und 60 mm Stärke zur Verfügung. Bei der Variante ih werden 40 mm dicke Essmann AeroTech-Platten verwendet. Je nach Plattenstärke variieren die U-Werte von 0,48 bis zu 1,4 W/m²K. Die Länge einer PC-Stegplatte kann 3 bis maximal 12 m betragen.

Essmann GmbH
32107 Bad Salzuflen
info@essmann.de

www.essmann.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 05/2011

Neue Lichtbandgeneration

Das auf der Bau 2011 vorgestellte neue Lichtband von Essmann ist sowohl in einer gewölbten als auch in einer Sattellicht-Variante erhältlich. Von außen sind kaum Änderungen erkennbar, denn die...

mehr
Ausgabe 05/2015

Ab- und Durchsturzsicherung für Lichtkuppeln

Das Sicherungssystem für geöffnete Lichtkuppeln (Absturzsicherung) und geschlossene Lichtkuppeln (Durchsturzsicherung) dient zur Verstärkung der geschlossenen, jedoch bruchgefährdeten Oberfläche....

mehr

Neue Funktionen für Lichtbandsysteme

Das Kingspan Essmann Lichtband basic – das Standardsystem für das industrielle Flachdach, mit erweiterbarer Funktionalität zur Belichtung, Belüftung oder für komplexe Rauch- und...

mehr
Ausgabe 11/2010

Licht, Luft und Sicherheit

Das Lichtkuppel classic PC-st von Essmann kombiniert Energie- und Lichteffizienz und eignet sich für den Einbau in Flachdächern bis zu einer Neigung von 20°. Je nach Anforderung wird die neue...

mehr
Ausgabe 09/2011

Passive Lüftung

Mit dem neuen Lamellengerät hat Essmann ein passives Lüftungsgerät entwickelt, das in den Varianten isoliert/hochisoliert für die Montage auf Flachdächern, Lichtbandzargen, Aufsetzkränzen und...

mehr