Sonnenschutz mit Architekturgewebe

HAVER Drahtgewebe eignen sich aufgrund der semitransparenten Geometrie gut als außenliegender Sonnenschutz. Der speziell dafür entwickelte Gewebetyp Largo-Twist 2045 geht noch weit darüber hinaus: Bei einem 60 ° Einfallswinkel des Sonnenlichtes wird der Energieeintrag um mehr als 90 % reduziert. In Kombination mit einer Sonnenschutzverglasung bewirkt dies einen g-Wert von nur 0,02. Trotz der effizienten Verschattung bietet der Sonnenschutz aus Drahtgewebe eine gute Transparenz für den Blick nach außen. Infolge des meist frontalen Blickwinkels erscheint das Gewebe von innen extrem transparent. Edelstahl-Drahtgewebe erlauben aufgrund der offenen Fläche als außen liegender Sonnenschutz eine gute Luftzirkulation, denn die Gewebe verhindern, dass sich warme Luft vor der Fassade staut.

Haver & Boecker, 59302 Oelde
www.diedrahtweber-architektur.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-01

3D-Gewebefassade

HAVER & BOECKER zeigt ein 3-dimensionales Fassadensystem, das aus vorkonfektionierten und einbaufertigen Edelstahlgewebe-Elementen besteht. Diese lassen sich aus Architekturgeweben in...

mehr
Ausgabe 2017-01

Funktionales Drahtgewebe

Haver & Boecker hat eine Reihe von Drahtgeweben entwickelt; jedes Gewebe hat seine eigenen Eigenschaften in Bezug auf Festigkeit, Transparenz, Oberflächenbeschaffenheit und optischen Effekt. Aufgrund...

mehr
Ausgabe 2015-04

Gezielt reflektiert

Aus hochglänzendem Aluminium gefertigt, ermöglicht der Gewebetyp Atlantic Glow durch das gerichtete Weiterleiten oder Umlenken von Tages- und Kunstlicht eine energieeffiziente, optimale...

mehr
Ausgabe 2015-02

Plus an Sicherheit

Der textile Sonnenschutzbehang von Warema mit der nicht-brennbaren Stoffqualität SecuTex-Gewebe A2 ist nach DIN 4102-1 zertifiziert für die Brandklasse A2. Im Brandfall setzt das mit Silikon...

mehr
Ausgabe 2011-01

Außen blickdicht, innen transparent Car Park One at Chesapeake, Oklahoma City/US

Das Bild vom Parkhaus neu erfinden, das war das Anliegen von Elliott + Associates Architects und seinen Bauherren, dem Energiekonzern Chesapeake Energy. Auf vier Etagen und 28 000 m² wurde Platz für...

mehr