Solarfolien für GIPV

Als regionales Energieversorgungsunternehmen evaluieren die Lechwerke AG verschiedene Solartechnologien, auch im Rahmen der Gebäudeintegrierten Photovoltaik (GIPV). Im Rahmen des Projekts „Energiefassade“ wurden zwei Flächen der Südfassade in Augsburg mit Faserzementplatten von SVK und integriertem HeliaFilm® ausgestattet. Insgesamt 56 m² mit einer installierten Leistung von 2,43 kWp sollen einen geschätzten Ertrag von ca. 2 000 kWh/a liefern. HeliaFilm® bietet hinsichtlich der Integration in Industrie- und Bürogebäuden erhebliche Kostenvorteile. Im Gegensatz zu PV-Modulen werden die Solarfolien von Heliatek bereits beim Fassaden- und Dachelemente-Hersteller SVK maschinell aufgebracht und auf der Baustelle nur noch miteinander verkabelt. Das geringe Gewicht der Solarfolien (1 kg/m²) erlaubt die einfache und kostengünstige Integration sowohl bei neuen als auch in bereits bestehende Gebäudefassaden. Bei den Lechwerken Augsburg setzt die Solarfolie HeliaFilm® mit dem hellen Hintergrund auf hellen Faserzementelementen optisch ansprechende Akzente. Neben der ästhetischen Aufwertung bringt der Einsatz von HeliaFilm® auch eine Verbesserung der CO2-Bilanz von Gebäuden. Mit einer Emission von nur 20 g CO2 pro erzeugte kWh bedeutet das eine deutliche Reduzierung.

Heliatek, 01139 Dresden
www.heliatek.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-02

Energieerzeugende Betonfassade

LafargeHolcim und Heliatek haben mit Ductal/HeliaFilm ein energieerzeugendes Fassadensystem aus Beton entwickelt. Die Fassadenverkleidung aus LafargeHolcims Ductal und Helia-Film  erzeugt mehr als...

mehr
Ausgabe 2011-01

Integriert und ausprobiert

Die Unternehmensgruppe Welser Profile erweiterte sein Produktprogramm mit gebäudeintegrierten Photovoltaiksystemen (GIPV) und adaptiert dazu das Stahlfassadensystem RP-ISO-hermetic 60N. Das...

mehr
Ausgabe 2019-06

Organische PV-Integration

Im Rahmen des von der EU geförderten Projekts PVme hat ein internationales Konsortium von zehn Unternehmen und Forschungszentren in den letzten zwei Jahren gemeinsam an Lösungen für eine...

mehr
Ausgabe 2009-03

Solarkraftwerk

Auf dem Dach montierte Module werden als additive Photovoltaik Lösung bezeichnet, Gebäude integrierte Photovoltaik  (GIPV) verschmelzen mit Fassade oder Dach. Prefa bietet mit PREFAZvoltaik eine...

mehr
Ausgabe 2019-03

WDVS mit integrierter Photovoltaik

Mit der Organischen Photovoltaik (OPV)-Technologie, die in Kooperation von Daw und Opvius entwickelt wurde, ist es möglich, gedruckte OPV-Solarmodule in ein konventionelles Fassaden-Produkt zu...

mehr