Oberflächen in der digitalen Welt

Mit Spectrum 4.0 lassen sich Entwurfsideen unkompliziert und schnell visualisieren. Die Software bietet Beispiele für die individuelle Objektgestaltung. Durch das große Angebot von Farbtonkollektionen und Oberflächen verschiedenster Hersteller können Darstellungen erstellt werden, die dem Kunden seine Objekte anschaulich machen. Insbesondere in der Bearbeitung eigener Bilddaten, der Materialvielfalt, der Präsentationsmöglichkeit und der bedienerfreundlicheren Nutzung zeigen sich in der Version 4.0 Neuerungen. Updates installieren sich automatisch, die Suchfunktion wurde erweitert und der Photoservice zur Aufbereitung eigener Fotos verbessert. Ein besonderes Plus ist die Kombinationsmöglichkeit Spectrum 4.0 plus „ColorMunki“, einem Spektralfotometer, der die Farbwiedergabe von Monitor und Drucker anpasst. Ausgedruckte Gestaltungsvarianten spiegeln so die Bildschirmdarstellung farbgenau wider. Im 3Dstudio können virtuelle Räume konstruiert werden, falls keine Fotos vorhanden sind. Das Materialstudio ist die „digitale Musterwerkstatt“. Hier können eigene Materialmuster erstellt werden, indem ein gewählter Untergrund mit verschiedenen Beschichtungsaufbauten, Techniken und Farben kombiniert wird. Die individuell erstellten Oberflächen stehen anschließend im Photostudio zur Gestaltung eigener Fotos und Beispielbilder zur Verfügung.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-09

Schulen und Kindergärten www.weka.de

Beim Neubau und der Sanierung ihrer Gebäude setzen viele Kommunen, insbesondere bei Projekten für Schulen und Kindergärten, auf Passivhausstandard. Das Planungshandbuch vermittelt Expertenwissen...

mehr