Schutzbeschlag

Mit den Schutzbeschlägen 7360 und 7361 setzt FSB auf die bewährte Sicherheitstechnik der Schutzklasse S4 ein völlig neuartiges Designkonzept auf: Einer radikal puristischen Design-Auffassung folgend hat FSB-Hausdesigner Hartmut Weise aus 5 mm dickem Edelstahl eine sachliche, gefaltete Flächen-Skulptur geschaffen, die mit tradierten Konzepten formal nichts mehr gemein hat. Dabei unterscheidet sich FSB 7361 durch sein Elektronik-Paket von seinem analogen Bruder FSB 7360: Ein direkt in den Griff integrierter Klingelsensor samt Namensschild und Funk-Klingelmodul sowie Funkgong für den Innenbereich fügt der formalen Extravaganz des Schutzbeschlages innovative funktionale Aspekte hinzu.

Franz Schneider Brakel GmbH + Co KG
33034 Brakel
Tel. 05272 6080www.fsb.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-03

Generationengerecht vorbereitet

Barrierefreies Bauen, Komfort und Sicherheit sind die drei Eckpunkte für generationengerechte Badprodukte. Der Stützklappgriff von FSB und die Adapterplatte aus dem A-Flex-Konzept sorgen mit ihrem...

mehr
Ausgabe 2012-03

Flächenbündig versenkt

Der Trend zur Reduktion sichtbarer Strukturen sowie einer formalen Integration von technisch-funktionalen Elementen wird auch bei Ein- und Ausgängen sichtbar, beispielsweise in Form von stumpf...

mehr
Ausgabe 2011-12

Bauhaus-Tradition

Mit der Stoßgriff-Serie S-Flat hat FSB eine neue Designlinie geschaffen, die sich von den üblichen Türgriffen deutlich unterscheidet. FSB-Haus­designer Hartmut Weise wählte für sein Konzept...

mehr
Ausgabe 2013-01

Barrierefrei leben

Bei dem barrierefreien ErgoSystem® von Franz Schneider Brakel GmbH & Co. KG kommt eine gestalterische Grundhaltung zum Ausdruck, in der Ästhetik und Funktionalität keine Gegensätze sind. Mit...

mehr
Ausgabe 2012-11

Schnell und präzise

FSB hat die Objektbeschlaglösung AGL® einer Überarbeitung unterzogen. Dabei blieb der technische Kern der Ausgleichslagerung unangetastet. AGL®-Rosetten-Garnituren bestehen aus nicht mehr als zwei...

mehr