Rafael Moneo ausgezeichnet

Zaha Hadid, Peter Zumthor, Jacques Herzog und Pierre de Meuron, Lord Foster, Jean Nouvel, Alvaro Siza, Frei Otto (einziger Deutscher), sie alle und alle weiteren Weltstars der Architekturszene haben ihn: den Pritzker Preis. Wer den hat, der bekommt noch den Praemium Imperiale, einen hochdotierten Kulturpreis, der in Japan verliehen wird. In fünf Kategorien honoriert der Preis jedes Jahr das Lebenswerk dieser einflussreichen Persönlichkeiten, zum ersten Mal 1989.

Aktuell erhielt den Preis in der Kategorie Architektur der Spanier Rafael Moneo. Der am 9. Mai 1937 in Tudela, Navarra, geborene Architekt, der in Berlin das Grand Hyatt am Potsdamer Platz entwarf, ist bekannt für sein Credo, nicht die Form mache Architektur, sondern das Material.

Der Praemium Imperiale ist je Kategorie mit rund 140 000 € dotiert und wird am 18. Oktober in Tokio verliehen.

Thematisch passende Artikel:

Álvaro Siza. Von der Linie zum Raum

Eine Ausstellung im aut. architektur und tirol, Innsbruck

Álvaro Siza gilt als einer der wichtigsten portugiesischen Architekten des 20. Jahrhunderts. Seit den späten 1950er Jahren realisierte er zahllose Bauwerke, anfänglich vorwiegend in Portugal,...

mehr

Siza – Ungesehenes & Unbekanntes

Die Ausstellung „Siza – Ungesehenes & Unbekanntes“ wird am 20. Februar um 19 Uhr mit einem Podiumsgespräch eröffnet. Sie zeigt Kontinuität sowie unvermeidbare Widersprüche in 100 Zeichnungen,...

mehr

Praemium Imperiale

"Nobelpreis der Künste" geht an David Chipperfield

Wollte David Chipperfield seine Auszeichnungen in schmucken Rahmen an die Wand über seinem Arbeitsplatz im Büro hängen, würde es dort langsam eng. Wie kaum ein zweiter Architekt der...

mehr

David Adjaye im Westfälischen

Der Architekt aus London hält am 19. Juli 2015 auf Gut Böckel im Rahmen der Wege durch das Land-Kulturreihe die 10. Rede zur Architektur

Am 19. Juli 2015 um 11.30 Uhr hält eine der großen Persönlichkeiten der britischen und internationalen Architekturszene auf Gut Böckel die 10. "Rede zur Architektur": David Adjaye. Der aus...

mehr
Ausgabe 2019-03

Termineseite DBZ 03 | 2019

26.05.2019, Berlin Siza – Ungesehenes & Unbekanntes www.tchoban-foundation.de Álvaro Siza, 1933 geboren, vielleicht der letzte noch lebende Modernist, wird in der Berliner Ausstellung in rund 100...

mehr