Panikstange

HEWI Panikstangen sind mit minimalem Kraftaufwand intuitiv zu bedienen und erfüllen damit die Anforderungen der DIN EN 1125 für Panikverschlüsse. Nach dieser DIN EN 1125 darf eine Panikstange nur mit gemeinsam geprüften und zertifizierten Schlössern eingesetzt werden. HEWI Panikstangen sind daher mit zahlreichen Schlossherstellern zugelassen (Assa Abloy, BMH, Fuhr, GEZE, Grundmann, KFV, MSL, DOM, Wilka und BKS). Damit sich Menschen, die schlecht sehen können, in Gebäuden zurechtfinden, müssen Informationen kontrastreich und nach dem Zwei-Sinne-Prinzip dargeboten werden (DIN 18040). Die Panikstange erfüllt dies durch den aufgedoppelten Griffbereich aus farbigem Polyamid. Die minimierte Mechanik mit der schmalen Getriebeeinheit ermöglicht ein besonders schlankes Design der Panikstange und verhindert eine Kollision von Türrahmen und Panikstange. Die passgenaue Montage ist aufgrund der Teleskopierbarkeit (710 – 1 580 mm) der Panikstange besonders einfach.

HEWI Heinrich Wilke GmbH, 34454 Bad Arolsen
www.hewi.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-01

Ordnung im Bad

S 01 ist ein Komplettsystem aus flächigen Modulen, aus denen sich innenliegende Komponenten, wie Klappgriff, Papierhandtuchkorb oder WC-Bürste, mittels „Push-Release“-Technik her­aus­fahren und...

mehr
Ausgabe 2018-02

Einhebel-Waschtischmischer

AQ 800 K heißt eine Armaturenreihe von HEWI. Ihr Merkmal ist ein farbiges Griffelement, das in 16 Farben zur Verfügung steht. Es besteht aus Polyamid und ist angenehm zu greifen. Die Systemarmaturen...

mehr
Ausgabe 2018-12

Beschläge für Aluminiumfenstertüren

Mit dem Roto Patio-Sortiment für Aluminiumfenstertüren bietet Roto Beschlaglösungen für Systeme der Öffnungsarten Parallelschieben, Faltschieben sowie Kippen, Heben und Schieben....

mehr
Ausgabe 2016-07

Leitbild für digitales Arbeitslicht

ERCO entwickelte die Arbeitsplatzleuchte Lucy für das anspruchsvolle Umfeld von Lesesälen, Mediatheken oder Büros. Eine schlanke vertikale Stele von ca. 75?cm Höhe verteilt aus drei...

mehr