Niken 2019 in Halle/Saale feierlich überreicht

Mit dem Sächsischen Staatspreis (s. Meldung rechts) wurde zwei Tage zuvor, ebenfalls im Osten der Republik, ein anderer, großer Preis verliehen. Im Haller (Saale) Volkspark gingen acht Auszeichnungen an Architekten und Bauherren, sämtlich mit „Nike“ bezeichnet. Die „Große Nike“, höchstrangiger Architekturpreis des Bundes Deutscher Architekten BDA, erhielt das Kirchenzentrum Seliger Pater Rupert Mayer in Poing bei München (Meck Architekten, München).

Bevor diese Auszeichnung, die alle drei Jahre vergeben wird, bekannt gemacht wurde, überreichten die Auslober den Sonderpreis „Klassik-Nike“ (an die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Berlin, von Egon Eiermann), die „Nike für Symbolik“ (Elbphilharmonie, Hamburg, von Herzog & de Meuron, Basel), die „Nike für Neuerung“ (Parkplatzüberbauung am Dantebad, Florian Nagler Architekten, München), die „Nike für Atmosphäre (Wehrhahn-Linie, netzwerkarchitekten, Darmstadt), die „Nike für Komposition“ (Mediathek der Kunsthochschule Burg Giebichenstein, Halle/Saale, F29 Architekten, Dresden, und ZILA Freie Architekten, Leipzig), die „Nike für Fügung“ (Bremer Landesbank, Bremen, Caruso St John Architects, Zürich) und die „Nike für soziales Engagement“ (Schule in Dettmannsdorf, mrschmidt Architekten, Marika Schmidt, Berlin).

Nike ist die Siegesgöttin der antiken griechischen Mythologie und der Architekturpreis Nike ist der „Preis der Sieger“, denn nominiert werden in der Regel solche Projekte, die bei den Preisverfahren der 16 BDA-Landesverbände bereits erfolgreich waren. Mit dem Architekturpreis sollen Architekten und Bauherren für vorbildliche Beiträge zu Architektur und Städtebau gewürdigt werden. Während die Niken mit einer Urkunde bedacht werden, erhält die „Große Nike“ eine Plastik des Bildhauers Wieland Förster. Die Jury setzte sich zusammen aus den Architekten Heiner Farwick (BDA-Präsident, Juryvorsitz), Susanne Wartzeck (BDA-Präsidium), Katharina Leuschner und Dietmar Eberle, sowie dem Bürgermeister Wolfgang Eckl aus Blaibach (Große Nike 2016 für das Konzerthaus Blaibach) und Gerhard Matzig (BDA-Preis für Architekturkritik 2018). Gratulation an Ausgezeichnete und den BDA! Be. K.

www.bda-architekten.de

Thematisch passende Artikel:

„Der Preis der Sieger"

BDA-Architekturpreis Nike 2016 für Konzerthaus Blaibach

Die Große Nike, der höchstrangige Architekturpreis des Bundes Deutscher Architekten BDA, geht an ein eindrucksvolles Ergebnis bürgerschaftlichen Engagements: In der strukturschwachen Oberpfalz...

mehr

Die Große Nike verliehen

Am vergangenen Samstag hat der Bund Deutscher Architekten BDA in Halle/Saale im Rahmen des 15. BDA-Tages in Halle an der Saale, gleichsam als krönenden Abschluss eines arbeitsreichen Tages, seinen...

mehr
Ausgabe 2016-08

„Große Nike“ geht an Konzerthaus in Blaibach bda-bund.de/awards/konzerthaus-blaibach-2

Die Große Nike, der höchstrangige Architekturpreis des BDA Bund Deutscher Architekten, geht an ein eindrucksvolles Ergebnis bürgerschaftlichen Engagements: Der Preis geht in die strukturschwache...

mehr
Ausgabe 2019-02

Deutscher Architekturpreis 2019 ausgelobt

Bundesbauminister Horst Seehofer und die Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Barbara Ettinger-Brinckmann, haben aktuell den Deutschen Architekturpreis 2019 ausgelobt. Der Staatspreis gilt als...

mehr

Mies-van-der-Rohe-Preis 2011

Neues Museum in Berlin erhält EU-Preis für zeitgenössische Architektur

Das Neue Museum auf der Museumsinsel Berlin ist mit dem Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur/Mies-van-der-Rohe-Preis 2011 ausgezeichnet worden. Das gab die Europäische...

mehr