Nichts Neues

Die Kulturepoche Renaissance (Wiedergeburt (der antiken Ideale)) ist für die europäische Kultur- und letztendlich auch für die Wirtschafts-, Sozial- und Geistesgeschichte eine Zeit, in der wesentliche Weichen für unser heutiges kulturelles Leben in Europa und auch in der Welt gestellt wurden. „In der Welt“, weil das eigentlich europäisch seiende Phänomen Renaissance von den damaligen Weltmächten Spanien oder auch Deutschland in alle Welt verteilt wurde; in der Regel unverlangt und mit einem Aufwand, der in Menschenleben zu rechnen wäre.

Kopernikus, Luther, Galilei oder Künstler wie Leonardo da Vinci haben jahrhunderte alte Kulturzöpfe angeschnitten und den Blick des (gebildeten/privilegierten) Menschen erkenntnistreibend geweitet. In dem hier vorliegenden, opulent bebilderten Ausstellungskatalog kann die Leserschaft Aspekte dieser Zeit erleben, nacherleben. Allerdings sollte man nicht auf eine neue Sicht auf diese zentrale Kultur-epoche gefasst sein. Alle der hier versammelten Autoren schauen auf die längst und ausgiebig diskutierten Themen und bei manchem drängt sich der Verdacht auf, hier sei man immer noch dort, wo man schon vor Jahrzehnten war: in der Auffassung beispielsweise, Geschichte manifestiere sich ausschließlich in den Erzählungen und Zeugnissen der Eliten.

Was den Katalog allerdings durchaus wertvoll macht, ist die Abbildung der kurz und knapp kommentierten 283 Ausstellungsgegenstände, deren Erschließung ein möglicherweise kommentiertes Personenregister erleichtert hätte. Im Anhang findet sich aber bloß eine sehr umfangreiche Bibliografie, deren Seitenstärke das Gefühl aufkommen lässt, hier sei im Generellen und also auch beliebig vorgegangen worden. Nein, Neues liefert der Katalog nicht, dafür eine Ausstellungsminiatur, die sich bequem zu Hause anschauen lässt. Be. K.

Thematisch passende Artikel:

Gebaute Kultur

Ausstellung Neues Bauen in den Alpen vom 29. April bis 27. Mai 2009, Stuttgart

Seit 1992 wird in Sexten, einem kleinen Ferienort in den Südtiroler Dolomiten, in regelmäßigen Abständen der Architekturpreis „Neues Bauen in den Alpen“ verliehen. Für die Preisverleihung soll...

mehr
Ausgabe 2018-12

Das Buch der Architektur

Das sollte jeder Architekt einmal gelesen haben. Das Buch der Architektur erzählt die Geschichte eben jener von der Antike, über das Mittelalter, die Renaissance, Barock und Rokoko, den Klassizismus...

mehr

Kulturelles Gegengewicht zu Berlin

Das neue Kuratorium der Stiftung Pinakothek der Moderne

Die Stiftung Pinakothek der Moderne beruft ein neues Kuratorium. Das Gremium tritt unter der Leitung des ehemaligen bayerischen Kultusministers Dr. h. c. Hans Zehetmair zu seiner konstituierenden...

mehr
Ausgabe 2010-07

Architekturförderpreis Auslobung der Architekturgalerie am Weißenhof für junge Architekten und Architektinnen

Die Architekturgalerie am Weißenhof in Stuttgart möchte mit ihrem Förderpreis die Tradition der Weißenhofsiedlung mit dem Anspruch der Architektur auf einen Beitrag zur zeitgenössischen Kultur...

mehr