Neubau eines Empfangsgebäudes, Lisse/NL

Der Keukenhof in Lisse bei Amsterdam ist das internationale Schaufenster der niederländischen Blumenzucht. Seit 68 Jahren werden von Anfang März bis Mitte Mai auf gut 32 ha Frühjahrsblüher wie Tulpen und Narzissen präsentiert. Um den wachsenden Publikumszahlen von täglich bis zu 25 000 Besuchern gerecht zu werden, wurde das Entree des Keukenhofs neu gebaut. Das Architekturbüro Mecanoo aus Delft konzipierte und realisierte ein transparentes Gebäude, dessen markantes, durchbrochenes Dach mit einer diagonalen, abgestuften Holzkonstruktion und großen Spannweiten ins Auge fällt. Verwobene, gleichschenklige Dreiecke bilden ein Tor zum Park, das aus jedem Blickwinkel eine neue Perspektive bietet. Die ebenfalls dreieckig geformten Oberlichter der Innenräume schaffen eine geräumige und helle Atmosphäre und bringen zusätzliches Tageslicht in das flache, aber tiefe Gebäude. Beim Bau des neuen Empfangsgebäudes des Keukenhofs wurden Materialien wie Holz, Stein, Glas und Kupfer verwendet. Durch diese passt sich das Gebäude optimal in die Umgebung ein. Das Torhaus beherbergt die Kassen, einen Informationsschalter und Einzelhandelsgeschäfte. Sowohl nachhaltig als auch gastfreundlich vereint es mit seinem großzügigen Bau alle für die Besucher wichtigen Einrichtungen.

Neun Glas-Faltwände von Solarlux wurden in die Pfosten-Riegel-Fassade im Erdgeschoss integriert. Sie dienen als Verbindung zwischen Restaurant und Terrasse sowie als Eingänge der Geschäfte. Im Ziehharmonikaprinzip werden die nach außen gefalteten Glaselemente als schmales Paket an die Seite geschoben – der Übergang in beide Richtungen ist mithilfe der flachen Bodenschiene barrierefrei Solarlux GmbH
www.solarlux.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-03

Apartmenthaus Freebooter, Amsterdam/NL

Das Zeeburgereiland ist eine künstliche Landmasse neben dem Stadtzentrum von Amsterdam, das hier vor mehr als 100 Jahren unter Wasser lag und als Durchgangsstation für Schiffe der niederländischen...

mehr
Ausgabe 2012-02

Zugvögel an der Autobahn

Auf der niederländischen A2 wurden Schallschutzwände angebracht, deren Oberflächen mit Hilfe von NOEplast Strukturmatrizen gestaltet sind. Das Motiv der Fertigteilwände, entworfen vom...

mehr

IBA Pilotprojekte

Bauideen für das 21. Jahrhundert gesucht

Die IBA Hamburg GmbH startet eine internationale Ausschreibungskampagne für vier neuartige Bautypologien, die bis Ende 2012 als „Bauausstellung in der Bauausstellung“ in Wilhelmsburg Mitte...

mehr