Neubau der Universität Kassel www.bhundf.de

Der von Birk Heilmeyer und Frenzel entworfene Neubau der Universität Kassel ist einer der Bausteine auf dem ehemaligen Gelände der Gottschalk-Fabrik. Der Masterplan gibt den siebeneckigen Grundriss des Gründungs- und Innovationszentrums vor. Zwei Innenhöfe, die ausreichend Tageslicht in die Räume bringen, gliedern den Neubau. Auf ca. 6200 m² verteilen sich Büro- und Laborräume, Werkstätten, Ateliers und eine Cafeteria mit Seminar- und Konferenzräumen. Ein Einschnitt im Südwesten des Gebäudes markiert den Eingang. Von dort wird einer der beiden Innenhöfe erreicht, den eine großzügige Freitreppe bestimmt. Sie ist aus rohem Beton, wie der gesamte Innenraum. Auffällig sind die von den Architekten bewusst sichtbar gelassenen Installationsschächte, die sich durch das gesamte Gebäude ziehen. Sie vermitteln den Eindruck des Unfertigen, des Gründens. Diese Ästhetik entspricht einer weiteren Funktion des Zentrums: Büro-räume für Startups und Co-Working. Um diese nicht nur erschwinglich, sondern auch flexibel zu halten, ist das Gebäuderaster auf 1,5 m angelegt. Die reduzierte Architektursprache des Stuttgarter Büros spiegelt sich auch im Erscheinungsbild des Gebäudes wieder. Funktional und unprätentiös. S.C.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-12

Studenten planen für Studenten

Das neue Studierendenhaus der Universität ­Kassel wurde am 1. November 2019 eröffnet. Es befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäudekomplex der ehemaligen Textilfabrik Gottschalk. Der...

mehr
Ausgabe 2012-01

Besucherzentrum am Herkules www.staab-architekten.com, www.museum-kassel.de

Gleich zweimal konnte sich das Büro um Volker Staab in der Kassler Museumslandschaft verewigen: einmal mit dem Besucherzentrum auf dem Herkulesplateau, dann, quer über die Stadt Richtung Osten mit...

mehr
Ausgabe 2017-04

Selbstlernzentrum LEO, Universität Kassel www.atelier30.de

Die topografische Verortung des LEO „Lernort“ auf dem Campus Nord der Universität Kassel klingt kompliziert, ist es aber nicht. Als ein Baustein auf dem Campus-Gelände, dessen Neuordnung auf der...

mehr

Professorinnen erwünscht!

An der Fachhochschule Erfurt sind nun 24 der insgesamt 137 Professorenstellen mit einer Frau besetzt

An der Fachhochschule Erfurt wird erneut eine Professorin ernannt. Ab 01. März 2009 ist Frau Dr. -Ing. habil. Ilke Marschall dann ordentliche Professorin, nachdem sie zuvor seit Oktober 2008 eine...

mehr
Ausgabe 2015-05

Geschützt hinter Lamellen Büro- und Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Ulm

Nahe dem Hauptsitz der Stadtwerke in Ulm entstand der Neubau an der Karlstraße, geplant von Nething Generalplaner. Hier wurden die Stadtwerke Ulm (SWU) auf den insgesamt 16?000?m² Hauptmieter. Im...

mehr