Multisportboden

In der Ballsport-Arena in Dresden lässt sich auf dem größten bisher verlegten ASB-MultiSports-Boden für jede beliebige Sportart das passende Spielfeld einblenden, denn die LED-Markierungslinien können für verschiedene Spielfelder, wie Badminton, Basketball, Volleyball oder Handball, zu- und abgeschaltet werden. Die Aluminium-Schwingbodenunterkonstruktion sorgt für den der Norm entspre-

chenden Kraftabbau und macht den Boden aus gehärtetem Sicherheitsglas sogar elastischer als andere Sportböden, was das Verletzungsrisiko reduziert. Um Spiegelung und Lichtreflexionen zu verhindern, ist die Glasoberfläche speziell geätzt, zudem sind Keramikpunkte für die Rutschhemmung eingebrannt. Vorteile sind auch die extrem lange Haltbarkeit und die Unempfindlichkeit gegen Straßenschuhe, etwa bei der Nutzung für Konzerte oder Partys.

ASB GlassFloor, 83371 Stein a.d.Traun
www.asbglassfloor.com