Menschen

Die Sächsische Akademie der Künste verlieh am 26. September 2019 den Semperpreis 2019 an den Düsseldorfer Architekten Christoph Ingenhoven. Mit ihm werde eine Persönlichkeit ausgezeichnet, deren Gestaltungsauffassung ökologische Aspekte ganzheitlich berücksichtigt und dies zu einer eigenständigen Architektursprache von höchstem ästhetischem Anspruch führt, so die Auslober.

In der Jury saßen Engelbert Lütke Daldrup, Holk Freytag und Benedikt Schulz, alle drei Mitglieder der Sächsischen Akademie der Künste. Zum ers-ten Mal verliehen wurde der seitdem alle zwei Jahre vergebene Semperpreis 2007 an Erich Schneider-Wessling.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-07

Hochschul-Splitter Eignungstest, Julia Bolles-Wilson in Akademieklasse …

Am 23. Juli 2009 um 8.00 Uhr findet ein Eignungstest für das Studium der Architektur an der Hochschule in München statt. Ort: Karlstraße 6, Eingangshalle. Wie wir gerade erfuhren, wurde die...

mehr

Architekturklasse

Die Akademie beruft eine Klasse der Künste

Als erste deutsche Wissenschaftsakademie richtet die Nordrhein-Westfälische Akademie eine Klasse der Künste mit den Sparten Darstellende Kunst, Architektur, Musik, Literatur und Bildende Kunst ein....

mehr

Friedrich Spengelin (1923-2016)

Wie die Akademie der Künste heute mitteilte, verstarb bereits am 30. April 2016 in Hamburg der Architekt und Stadtplaner Friedrich Spengelin. Spengelin wurde am 29. März 1925 in Kempten/Allgäu...

mehr
Ausgabe 2018-02

Menschen

Den Architekten Christoph Ingenhoven kennen wohl die meisten (Architektenkollegen), auch deswegen, weil der Düsseldorfer mit dem Jahrhundertverkehrsprojekt „Stuttgart 21“ innigst verbandelt ist:...

mehr
Ausgabe 2019-04

Ingenhoven gewinnt in Cannes/FR

Die Düsseldorfer haben wohl ein Abo bei der MIPIM im französischen Cannes. Gewannen sie im letzten Jahr noch den „MIPIM Award, Best Innovative Green Building“ für den „Marina One“ in Singapur,...

mehr