Leuchtturmprojekte in Holz

Uns wunderte es natürlich nicht, dass Tom Kaden (Kaden + Lager, Berlin) als unser Heftpate zum Thema Holz seinen Schwerpunkt gleich auf unseren Anspruch an die integralen Prozesse beim Planen, Bauen und Betreiben legte: „Unser Hauptthema ist seit Jahren das integrale Planen und Bauen. Das bringt der Holzbau einfach so mit sich, oder besser, setzt das wie selbstverständlich voraus. Am liebsten haben wir es, wenn die infrage kommenden ausführenden Firmen mit am Tisch sitzen, und das sehr früh. Allerdings tun sich damit viele der Bauherren schwer, einfach wegen eventueller Wettbewerbsabsprachen. Wir können meistens positiv überzeugend argumentieren, weil es einfach dem Prozess dienlich ist. Fachplaner sitzen bei uns grundsätzlich von Anfang an mit am Tisch. Vor allem, seitdem wir in der Mehrgeschossigkeit unterwegs sind. Wenn absehbar baurechtlich schwierigere Projekte umzusetzen sind, dann müssen auch ganz früh die Prüfer dabei sein – also die Brandschutzprüfer und der Planer für die Prüfstatik. Natürlich haben wir ein kleines Netzwerk von Leuten, mit denen wir unsere Ideen und Aufgaben am liebsten umsetzten. Das hat nichts mit Klüngelei zu tun, sondern im Gegenteil, es dient dem Prozess und der Qualität in Planung und Ausführung.

Bei uns gibt es immer nur Holzbau, auch wenn man es bei uns oft von außen nicht sieht, da haben wir immer ein paar andere architektonische Ideen. Im Inneren sieht man es dann aber ganz schön, dass es ein reiner Holzbau ist“.

Bei der Auswahl der Projekte für dieses Heft haben wir mit Tom Kaden auch über den urbanen Holzbau gesprochen. „Es gibt mittlerweile auch ganz viele Hochhäuser aus Holz, die vermeintlichen ‚Leuchtturmprojekte‘. Wir fragen uns aber, warum werden mit Holz immer nur Leuchttürme gebaut? Wir wollen gerne den urbanen Holzbau und wir müssen immer noch sagen, wir sind unterhalb von 2 % bei den Projektfertigstellungen. Das ist ganz wenig, auch wenn die Holzfreaks viele und schöne Aufträge haben und gefühlt alles in Holz gebaut wird. Überzeugend ist die kurze Bauzeit durch die industrielle Vorfertigung der Holzkonstruktion einerseits, andererseits ist es die hohe technische Ausführungsqualität des Holzbaus sowie das ökologische, energieoptimierte und Ressourcen schonende Bauen in der Stadt.“

„Es ist die große Aufgabe, dass Holzbau in die Breite gebracht wird und das mit ganz normalem Wohnungsbau, natürlich mit architektonischer, bauphysikalischer und baukonstruktiver Qualität“, formuliert Tom Kaden seinen Anspruch. Die Projekte, die wir mit Tom Kaden ausgesucht haben, finden Sie ab Seite 22. BF

Ganz herzlich möchte wir Sie zu unserem DBZ Werkgespräch am 13. Oktober ins envihab – Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) nach Köln einladen. Wie immer ist die Teilnahme kostenlos. Anmeldung unter: DBZ.de/werkgespraech, dort finden Sie auch weitere Informationen.

Thematisch passende Artikel:

HolzWerkHolz

Werkausstellung Kaden Klingbeil Architekten vom 23. März bis 13. Mai 2012, Berlin

Holz war in der Architektur-Moderne niemals Avantgarde, es galt eher als sentimental, langsam, traditionell. Nicht so bei dem Berliner Architekturbüro Kaden Klingbeil. Ihr besonderes Interesse gilt...

mehr

Hightech Holz

Architekturforum zu den aktuellen Highlights der Holzbauwelt am 25. Februar 2010, Köln

Nicht nur als nachwachsender Rohstoff steht Holz hoch im Kurs: Die Architektur entdeckt aktuell die Potenziale des Traditionsbaustoffes in der Hightech Konstruktion. Es wird gebogen, gefaltet,...

mehr

Bauen mit Holz boomt

10. RENEXPO® - Kongress vom 24. bis 26. September 2009, Augsburg

Eine gute Möglichkeit, sich über alle konstruktiven und energetischen Fragen des Holzbaus zu informieren, bietet der Kongress „Greenbuilding: Bauen mit Holz“, der am 25. September 2009 im Rahmen...

mehr
Ausgabe 2017-01

Deutscher Holzbaupreis 2017 ausgelobt www.deutscher-holzbaupreis.de

Der Holzbau Deutschland und seine 17 Landesverbände sowie der Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes loben im Namen des Informationsdiensts Holz in Zusammenarbeit...

mehr

Bauen mit Holz in der Stadt

Hamburger Holzbauforum im WS 2012/2013, Hamburg

Im zweiten Jahr der Veranstaltungsreihe werden sich unter dem Motto "Bauen mit Holz in der Stadt" insgesamt vier Veranstaltungen in Hamburg mit dem urbanen Holzbau beschäftigen. Holzbau steht für...

mehr