Kugelgarn

Der Begriff Kugelgarn beschreibt eine herstellungsbezogene textile Bodenbelagsqualität. Die Besonderheit des Materials besteht darin, dass die Oberfläche der Nutzschicht aus einer Vielzahl von Faserkugeln besteht, die für die richtungsfreie Struktur wie für die Namensgebung verantwortlich sind. Aktuell bietet Fabromont eine selbstliegende Qualität an, die ohne so genannte Schwerrücken, in der Regel gebildet aus PVC, Bitumen oder APO, auskommt. Statt dieser Materialien wird eine Schicht aus Aluminiumhydroxid appliziert, die aufgrund ihres hohen spezifischen Gewichtes für die gewünschten Liegeeigenschaften sorgt. Auf diese Weise lassen sich Flächengewichte von 2 700 g/m² statt der sonst üblichen 4 000 g/m² realisieren. Der widerstandsfähige Bodenbelag wird in 103 Farben angeboten, das Spektrum reicht von kontrastreichen bis hin zu annähernd monochrom wirkenden Qualitäten.

Fabromont AG
CH-3185 Schmitten
Fax +41 (0) 26 49/7 88 66
www.fabromont.ch
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-04

Kugelgarn elektrisch ableitend

Kugelgarn® von Fabromont absorbiert den Raum- und Körperschall spürbar. Zudem ist der Bodenbelag gelenkschonend und rutschsicher. Bei einem Doppelboden bilden Oberbelag, Doppelbodenplatten und...

mehr
Ausgabe 2013-02

Richtungsfreie Optik

Die Kugelgarn® Creation Teppichbodenkollektion wird auf zwölf Positionen mit neuen Farben erweitert. Die Polschicht von Creation besteht aus unzähligen Faserkugeln, was dem Belag seine reliefartige...

mehr
Ausgabe 2009-02

Einfach auswechseln

Textile Kugelgarn® Bodenbeläge eignen sich für hochbeanspruchte Räume. Auf der Orgatec stellte Fabromont die Kollektionen Arena, Altlas und Altas junior vor. Es gibt Fliesen für die...

mehr