Klinker mit Kohlebrand-Aufschmauchungen

Um dem demografischen Wandel zu begegnen entschied man sich in Freiburg ein bestehendes, zweigeschossiges Pflegeheim aus den 1960er-Jahren durch einen größeren, moderneren Neubau zu ersetzen. Entstanden ist ein KfW-Effizienzhaus 55 mit Klinkerfassade. Das neue, viergeschossige Pflegeheim, realisiert von DREI ARCHITEKTEN, Stuttgart, bietet Platz für fünf Pflegegruppen mit insgesamt 71 Plätzen. Der Baukörper besteht aus zwei gegeneinander verschobenen Häusern, die einen Eingangshof bilden, an dem die öffentlichen Nutzungen liegen. Großzügige Loggien sind den Wohnbereichen der Pflegegruppen vorgelagert. Gebäudetechnik und Fassadengestaltung sind nachhaltig geplant. Trotz des hohen Kostendrucks konnten Architekten ein zweischaliges Klinkerverblend-Mauerwerk mit mineralischer Kerndämmung durchsetzen.Die Entscheidung fiel auf die weiß-hellbeigefarbenen Handstrich-Sortierung „Weimar HS“ von Hagemeister mit markanten Kohlebrand-Aufschmauchungen aus.  Die Sortierung weist lebendige Nuancierungen auf - einzelne, auffällig gesinterte Steine in der Mischung ergeben zusammen mit dem wilden Verband eine lebendige Fassade.

Hagemeister GmbH & Co. KG
48301 Nottuln
www.hagemeister.de