Kita; neu in Dresden

Das Dresdner Architekturbüro STELLWERK architekten wurde 2009 durch den Freien Träger Thüringer Sozialakademie mit der Planung eines Ersatzneubaus der Kindertagesstätte Comeniusstrasse 135 in der Dresdner Innenstadt beauftragt. Das Gebäude sollte mit dem pädagogischem Konzept der Einrichtung korrespondieren, also beispielsweise eine größtmögliche Offenheit und Flexibilität bieten für die Bildungsangebote der Einrichtung. Die Tagesstätte wurde an den Rand des Grundstückes gerückt, um möglichst viel Außenraum zu erzeugen und die Belichtungssituation im Inneren zu begünstigen. Der kompakte, zweigeschossige Holzrahmenbau mit quadratischer Grundfläche wird durch den Verlauf der Grundstücksfläche geformt und erhält in einzelnen Bereichen Einschnitte und Ausstülpungen, welche die dahinterliegenden Nutzungen ablesbar machen.

Auf die Geschosse verteilt finden sich der Krippenbereich und verschiedene Funktionsräume, ein Kinderrestaurant und die zum Garten hin zu öffnende Aula (EG). Im OG sind die Kindergartenräume, die über einen großzügigen Spielflur an das zentrale, mit Tageslicht belichtete Atrium angebunden sind. Der Laubengang ermöglicht einen direkten Zugang zum Garten auch aus dem Obergeschoss, erweitert die Gruppenräume um einen überdachten Außenbereich und bildet einen baulichen Sonnenschutz für die Gruppenräume. Anfang September 2011 fertig gestellt, bietet der Neubau Platz für insgesamt 140 Kinder.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-11

Kindertagesstätte „Grunaer Käfer“, Dresden

Die von Stellwerk architekten geplante Kindertagesstätte „Grunaer Käfer“ in Dresden bietet Platz für insgesamt 140 Kinder. Das 2-geschossige Gebäude wurde als Holzrahmenbau auf einer Bodenplatte...

mehr
Ausgabe 2011-10

Klostererweiterung in Hamborn www.astoc.de, www.abtei-hamborn.de

Die Klostergeschichte der Abtei St. Johann im Duisburger Stadtteil Hamborn ist eine lange und keineswegs gradlinige. Umbauten, Zerstörungen, Anbauten und Schließungen gehören ebenso dazu wie der...

mehr