Imprägnierte Wohnbauplatte

Die massive Wohnbauplatte Rigips Habito imprägniert weist eine verzögerte Wasseraufnahme auf und entspricht dem Typ GKFI nach DIN 18180 beziehungsweise Typ DFH2IR nach DIN EN 520. Als imprägnierte, gegen feuchtebedingte Schäden geschützte Variante eignet sie sich für Wandkonstruktionen in Feuchträumen. Mit diesen Platten beplankte Wände nehmen schwere Lasten ohne Dübel oder Hilfskonstruktionen mit handelsüblichen Schrauben auf. Bis zu 60 kg Gewicht werden von nur einer Schraube bei einer zweilagigen Beplankung getragen, bei einer einlagigen Konstruktion sind es 30 kg. Rigips Habito imprägniert ist nicht brennbar und entspricht der Baustoffklasse A2-s1, d0 nach DIN EN 13501-1.

Saint-Gobain Rigips GmbH, 40549 Düsseldorf
www.rigips-habito.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-05

Trockenbauplatte für Feuchträume

Die Wohnbauplatte Habito von Rigips steht in der imprägnierten Version auch für Feuchträume zur Verfügung. Rigips Habito imprägniert weist eine verzögerte Wasseraufnahme auf und entspricht dem...

mehr
Ausgabe 2016-03

Massive Wohnbauplatte

Mit Blick auf die Herausforderungen im Wohnungsbau präsentiert Rigips mit „Rigips Habito“ eine massive Wohnbauplatte. Trockenbaukonstruktionen mit Rigips Habito erlauben bis zu 25 % geringere...

mehr
Ausgabe 2017-11

Hartgipsplatten mit hoher Oberflächenhärte

Rigips Die Harte zeichnet sich durch große Stoßfestigkeit und gute Schallschutzwerte aus. Die Brinellhärte der Platte liegt rund 10?% über dem für Hartgipsplatten marktüblichen Standard. In...

mehr
Ausgabe 2011-07

Funktion und Sinnlichkeit

Die Brandschutzplatte Glasroc F (Ridurit) von Rigips ist jetzt als normkonforme vliesarmierte Gipsplatte nach DIN EN 15283-1, Typ GM-FH2 mit verringerter Wasseraufnahme und verbessertem...

mehr
Ausgabe 2015-11

Freitragende F 90-Decke

Die freitragende Brandschutzdeckenkonstruktion in F 90-Qualität von Rigips basiert auf der Brandschutzplatte Glasroc F (Ridurit). Die vliesarmierte Gipsplatte entspricht DIN EN 15283-1, verfügt...

mehr