Ideen für temporäre Projekte gesucht

Wie kann der Wolfsburger Rabenbergplatz seine Anlieger dazu einladen, an und auf ihm „Platz zu nehmen“, wie muss er sich verändern, damit die Menschen sich über ihn mit dem Quartier und ihm selbst wieder identifizieren?

Das fragte das Forum Architektur der Stadt Wolfsburg im Rahmen des Wettbewerbs „Nimm Platz! Wolfsburg“ StudentInnen unterschiedlicher Fachrichtungen. Vom 18. bis zum 20. April arbeiteten zu dieser Fragestellung 34 StudentInnen mit ihren Betreuern am Rabenbergplatz in einem Zelt, um so den Ort intensiv kennenzulernen, zu erkunden und in direkter Anschauung zu analysieren. An einem Nachmittag waren alle Anwohner eingeladen, in einer offenen Gesprächswerkstatt mit den StudentInnen ins Gespräch zu kommen und ihre Erfahrungen, Perspektiven und Ideen in das Projekt einzubringen. Das
beste Projekt – ausdrücklich soll das keine bauliche Maßnahme sein – soll im Spätsommer realisiert werden.

Thematisch passende Artikel:

Wolfsburger Koller-Preis 2009

Förderpreis für innovative Studentenprojekte zum Thema “Wolfsburg: Stadt Raum Geschichte“

Der »Wolfsburger Koller-Preis«, ausgelobt von der Stadt Wolfsburg, ist ein Ideenpreis zu den Themenkomplexen Stadt, Raum und Geschichte. Der Preis wird vergeben an Studierende der Fachrichtungen...

mehr
Ausgabe 01/2009

Zum dritten Mal ausgelobt Der Wolfsburger Koller-Preis 2009 ist ein Ideenpreis

Schon mal vormerken: Ab Anfang Februar 2009 sind die Ausschreibungsunterlagen für den Wolfsburger Koller-Preis 2009 erhältlich; der in diesem Jahr zum dritten Mal von der Stadt Wolfsburg ausgelobte...

mehr

Masterplan Licht: Bürger sollen sich beteiligen

Ergebnisse fließen in das Beleuchtungskonzept der Stadt Wolfsburg ein

Einen langfristigen Handlungsrahmen für den Umgang mit der Beleuchtung privater und öffentlicher Gebäude will die Stadt Wolfsburg mit dem Masterplan Licht schaffen. Umweltaspekte und...

mehr

Stadt Raum Geschichte

Wolfsburger Koller-Preis 2008 entschieden – Ausstellung der besten Arbeiten vom 14. November bis 18. Dezember 2008, Wolfsburg

Zum zweiten Mal hat die Stadt Wolfsburg den „Wolfsburger Koller-Preis“ vergeben, einen Architekturpreis für Studierende aus dem gesamten Bundesgebiet. Es geht um kreative Ideen und Planungsansätze...

mehr
Ausgabe 12/2011

Koller-Preis 2011 verliehen www.wolfsburg.de, Rubrik „Kultur & Sport“/ „Architektur“

Der Wolfsburger Koller-Preis 2011 geht an die TU Braunschweig. Ausgezeichnet wurde der Beitrag „Neue Stadtraumbilder“ von Katharina Cielobatzki, der am Institut für Entwurf, Medien und Darstellung...

mehr