ISDEC2030-Award

Die Siegerprojekte der ersten „Interdisciplinary Student Design & Engineering Challenge – ISDEC2030“ wurden kürzlich an der Technischen Universität in Wien gekürt. StudentInnen der Architektur und Ingenieurwissenschaften waren aufgefordert, im Sinne einer nachhaltigen Stadtentwicklung gemeinsam ein zukunftsweisendes Mixed-Use-Gebäude zur Integration von Produktionsbetrieben in der Stadt zu entwerfen. Als Schlüssel zu nachhaltigem Planen und Bauen wurde die Interdisziplinarität der Teams für die Teilnahme vorausgesetzt. ATP architekten ingenieure haben die Challenge als Mitorganisator und Sponsor unterstützt. Der Wettbewerb bildet die Nachfolge und Weiterentwicklung der Concrete Student Trophy, die 15 Jahre lang als interdisziplinärer Studierendenwettbewerb von der VÖZ vergeben wurde. Unter dem Vorsitz von ATP-Partner Architekt Dario Travaš prämierte die Jury fünf Einreichungen, wobei der 1. Preis an das Projekt „Starke Stadt“ ging. Der Entwurf von Sarah Marina Kroboth, Lukas Kroboth und Laura Sophie Ding überzeugte vor allem durch die Weiternutzung des Bestands und die ressourcenschonende Bauweise mit Fokus auf Circular Economy. Zur Jury gehörten: Dario Travaš (ATP architekten ingenieure), Werner Sellinger (grünplan Landschaftsarchitekten, i. V. von GRÜNSTATTGRAU), Klaus Kodydek (Stadt Wien, Kreislaufwirtschaft in der gebauten Umwelt), Michael Rosenberger (Stadt Wien, Stadtentwicklung und Stadtplanung) und Manfred Wachtler (SÜBA AG). Der zweite Preis ging an das Projekt „fuCity“ von Katja Pitschieler und Patrick Schwab und der dritte an das Projekt „Unity Campus“ von Carina Born und Cordula Anna Lechner. Eine Anerkennung erhielten die Projekte „Atreeum“ und „Green Flexibility“.

www.tuwien.at
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-05

TU Wien mit neuer Professorin

Ute Schneider, Partnerin, Architektin und Stadtplanerin bei KCAP, wurde zur Universitätsprofessorin für Städtebau an der Technischen Universität Wien ernannt. Sie ist dem Institut für Städtebau,...

mehr

Ein neuer Campus für Wien

Wettbewerbsentscheidung wird am 16. Dezember 2008 veröffentlicht

Die Wirtschaftsuniversität Wien errichtet mit der Bundesimmobiliengesellschaft auf einem 88.000m² großen Areal in der Nähe der Wiener Innenstadt einen neuen Campus für Lehre und Forschung. Unter...

mehr
Ausgabe 2018-05

Ideen für temporäre Projekte gesucht

Wie kann der Wolfsburger Rabenbergplatz seine Anlieger dazu einladen, an und auf ihm „Platz zu nehmen“, wie muss er sich verändern, damit die Menschen sich über ihn mit dem Quartier und ihm selbst...

mehr
Ausgabe 2016-08

Leben. In der Wand? In Wien! www.21erhaus.at/21er_pavillon_2016

Wie kann Wohnraum optimal genutzt werden? Welche räumlichen Voraussetzungen sind heute maßgeblich? Wie wirken sich neue Grundbedürfnisse der Menschen in Krisenzeiten auf die Architektur aus?...

mehr
Ausgabe 2009-12

Bauen für eine lebenswerte Umwelt Internationaler Studentenwettbewerb Blue Award 09 ausgelobt

Erstmals lobt die Architekturfakultät der TU Wien, Abteilung Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen, mit dem Blue Award einen internationalen StudentInnen-Wettbewerb für nachhaltige Architektur...

mehr