HafenCity Universität Hamburg www.hcu-hamburg.de

Anfang Juni 2014 war es dann soweit, nach der Inbetriebnahme (bei teils noch laufenden Innenarbeiten) Anfang April weihte die HafenCity Universität Hamburg (HCU) im Rahmen einer Akademischen Feier ihr neues Gebäude in der HafenCity ein. Wie wichtig das Projekt für die Stadt Hamburg gesehen wird zeigte sich schon daran, dass es sich die beiden Bürgermeister nicht nehmen ließen, ihr Gesicht zu zeigen und ihre Zufriedenheit mit dem Universitäts-Projekt Neu- und Zentralbau zum Ausdruck zu bringen. Gäste waren so u. a. der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Olaf Scholz, und Dorothee Stapelfeldt, Zweite Bürgermeisterin.

Olaf Scholz lobte die Grundidee der HCU, die darauf beruhe, „dass sie durch eine neuartige Konfiguration der etablierten Disziplinen Architektur, Bauingenieurwesen, Stadt­planung und Geomatik ein besonderes Profil gewinnt. Neben gestalterisch-konzeptionellen und technisch-konstruktiven Schwerpunkten sollen auch ein sozioökonomischer und sozial-wissenschaftlicher Schwerpunkt gesetzt und interdisziplinäre Potenziale erheblich erweitert werden.“ Dorothee Stapelfeldt, auch Senatorin für Wissenschaft und Forschung, hob den integralen Aspekt der Hochschulgründung hervor, ihr sind die HafenCity und die HafenCity Universität „architektonisch als auch gedanklich eine Einsicht, die alle diejenigen teilen, die sich derzeit Gedanken über die Rolle der Wissenschaft für unsere Stadt machen: Wissenschaft ist der Schlüssel für die stete Erneuerung einer Gesellschaft.“ Und auch für den Wirtschaftsstandort Hamburg.

Der Neubau der HCU nach einem Entwurf des Dresdner Büros Code Unique sollte ursprünglich gegenüber dem ebenfalls geplanten Science Center (Rem Koolhaas, OMA) am Ufer der Norderelbe zwischen Magdeburger Hafen und Baakenhafen fertiggestellt werden. Die Jury des im Februar 2007 entschiedenen Realisierungswettbewerbs begründete den Zuschlag damals damit, dass der Entwurf durch die Anordnung der Baukörper eine dezidiert öffentliche Universität schaffe. Das Gebäude wurde mit dem Umweltzeichen HafenCity in Gold vorzertifiziert. Dass sich ein Bauherr, hier die HafenCity GmbH, selbst mit Bestnoten zertifiziert, irritiert ein wenig. Be. K.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-03

10-Jähriges in Hamburg www.hcu-hamburg.de

Man möchte sich die Augen reiben: Die HafenCity Universität (HCU) feierte im Januar bereits ihr zehnjähriges Bestehen! Dabei hatte die Universität erst am 1. April 2014 in der HafenCity ihren...

mehr
Ausgabe 2019-04

iResilience – urbane Widerstandskraft

Die HafenCity Universität Hamburg (HCU Hamburg) mit dem Fachgebiet „Architektur und Landschaft“ und die Technische Universität Dortmund mit dem Forschungsbereich „Transformative Governance in...

mehr
Ausgabe 2018-12

Kooperation ausgebaut

Die HafenCity Universität Hamburg (HCU Hamburg) und das MIT Media Lab (Massachusetts Institute of Technology) haben ihre erfolgreiche Zusammenarbeit um drei weitere Jahre bis 2021 verlängert. Die...

mehr
Ausgabe 2009-06

Resource Efficiency Neuer Studiengang an der HafenCity Universität Hamburg

Zum Wintersemester 2009/2010 wird an der HafenCity Universität der interdisziplinäre, englischsprachige Studiengang „REAP (Resource Efficiency in Architecture and Planning)“ angeboten. Der...

mehr
Ausgabe 2018-11

HCU-Professorinnen für exzellente Hochschullehre ausgezeichnet

Zum zehnten Mal haben die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFG) und die Hamburger Hochschulen Hochschullehrer mit dem Hamburger Lehrpreis für herausragende und exzellente...

mehr