Groninger Forum, Groningen/NL

Jahrelang fristete das Gebiet rund um den zentral gelegenen Platz Grote Markt in Groningen ein eher unscheinbares Dasein. Dank der städtebaulichen Maßnahmen wurde das Areal aufgewertet. So hat unter anderem der Grote Markt durch den Abriss alter Gebäude an Fläche hinzugewonnen, gleichzeitig ist mit dem Nieuwe Markt ein neuer, moderner Platz entstanden. Dieser verbindet den Grote Markt mit dem imposanten Groninger Forum, einem multifunktionalen Kulturbau, dessen Fläche zuvor von einem Parkhaus besetzt wurde. Den 2007 ausgeschriebenen Wettbewerb gewannen NL Architect, die bauliche Umsetzung erfolgte ab 2011 mit BAM Bouw en Techniek. Das markante Gebäude wurde 2020 vom Bund Niederländischer Architekten (BNA) als bestes Gebäude 2020 ausgezeichnet. Es ragt in Form eines scharfkantigen, sich nach oben verjüngenden Monolithen rund 45 m in die Höhe und setzt sich damit sowohl architektonisch als auch in Bezug auf seinen Umfang deutlich von den umstehenden Bauten der historisch geprägten Innenstadt ab. Gleichzeitig markiert das überdimensionale, rund 17 000 m² Nutzfläche umfassende Bauwerk mit seiner Fassade aus Naturstein in verschiedenen Plattenformaten den Übergang zwischen Grote und Nieuwe Markt. Einzelne Fenster und großflächige Fensterbahnen durchbrechen die sonst gleichmäßige, glatte Erscheinung der Gebäudehülle. Im Inneren verbinden sich kulturelle Einrichtungen wie Kino, Museum, Bibliothek, Konferenz- und Veranstaltungsräume mit Büroflächen und Arbeitsplätzen.

Projektdaten

Planung: NL Architect, Amsterdam/NL, www.nlarchitects.nl und BAM Bouw en Techniek, Bunniek/NL, www.bambouwentechniek.nl

Fertigstellung: 2019

Hersteller: Richard Brink GmbH & Co. KG, www.richard-brink.de

Produkte: Entwässerungsschlitzrinne Lamina, Dränagerinne Stabile, Cubo Rinne

x

Thematisch passende Artikel:

ASTOC plant Viertel in São Paulo

Das innerstädtische Gebiet Mooca - Vila Carioca in São Paulo war vor rund 100 Jahren eines der ersten Industrie- und Arbeiterviertel. Industrielle Dezentralisierung und ein Rückgang der Produktion...

mehr
Ausgabe 2009-06

Architektonisch aufgewertet HPP Architekten gewinnen Fassadenwettbewerb maxCologne Köln

Der Entwurf des Kölner HPP Büros unter Verantwortung des Partners Remigiusz Otrzonsek setzte sich Ende März in dem von Hochtief ausgelobten einphasigen Verfahren unter sieben Vorschlägen durch....

mehr

Wettbewerb Areal West in Hamburg

Gerber Architekten Dortmund/Hamburg und Schweger Associated Architects Berlin ausgezeichnet

Beim Realisierungswettbewerb Areal West - Große Elbstraße wählte die hochkarätig besetzte Jury die besten städtebaulichen Entwürfe. Mit dem jeweils ersten Platz wurden Gerber Architekten...

mehr

Offenes Gravitationszentrum

Städtebaulicher und landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb zum Hanns-Seidel-Platz in München entschieden. Eine Ausstellung dokumentiert das Ergebnis

Der Ideenwettbewerb für ein neues urbanes Zentrum in Neuperlach (Hanns-Seidel-Platz) ist entschieden. Das Münchner Planungs- und Architekturbüro Spacial Solutions GmbH gewinnt zusammen mit...

mehr