Gewebter Sonnenschutz

Die textile Haut aus GKD-Metallgewebe (Typ Omega 1510 und 1550), hier vor dem großflächig verglasten Bahnhof in Saint Paul, Minnesota/US, reflektiert die Sonneneinstrahlung und verhindert, dass sich das Gebäude im Sommer aufheizt. GKD realisierte die künstlerische Verkleidung durch Etching (eine Ätztechnik) des Gewebetyps Omega 1510. Dessen glatte Oberseite und relativ dichte Struktur ist für das Verfahren besonders geeignet. Auf Basis der von Nancy Blum entworfenen Muster fertigte GKD eine Maske, die alle Flächen, die nicht verändert werden sollten, sorgsam abdeckte. Mit einem Strahlmittel wurde anschließend die metallische Oberfläche modifiziert. Die so entstandenen Muster waren ohne weitere spezielle Behandlung sofort dauerhaft witterungs- und UV-beständig. Auch der Tageslichtdurchlass blieb unverändert hoch.

GKD – Gebr. Kufferath AG
52353 Düren

www.gkd.de