Geeignet für mehrgeschossigen Wohnungsbau

Der Blick des Tragwerksplaners richtet sich aktuell auf den Eurocode (EC) 6. Dafür wurden die Zulassungen der mit Perlit oder Mineralwolle verfüllten Poroton-Ziegel von der DIN 1053 auf den EC 6 umgearbeitet, der u. a. die charakteristischen Mauerwerksdruckfestigkeiten (fk-Werte) ausweist. Mit fk = 3,1 bzw. 3,6 MN/m² (je nach Wandstärke) für den Poroton-S10-P und für den Poroton-S11-P mit fk = 3,7 bzw. 4,2 MN/m² (je nach Druckfestigkeitsklasse) sind Planer auf der sicheren Seite – auch in allen deutschen Erdbebenzonen. Spitzenprodukt ist der Poroton-S10-MW mit einer charakteristischen Mauerwerksdruck­festigkeit von 5 MN/m². Zur zusätzlichen Aussteifung an kritischen Punkten stehen zahlreiche Ergänzungsprodukte wie U-Schalen für Ringbalken, -anker und Stürze über großen Wandöffnungen zur Verfügung.

Deutsche Poroton GmbH
10969 Berlin

www.poroton.org

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-03

Massiver Ziegelbau

Für energieeffiziente Wohnbauten bietet Schlagmann Poroton mit dem perlitgefüllten Hochleistungsziegel Poroton-S8 einen wärmeschutztechnisch optimierten Ziegel, dessen Lochgeometrie für...

mehr